Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: 06421 405-4444 (für medizinische Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr). 06421 405-1888 (sonstige Fragen, Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr). E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de.

Pressemitteilung 265/2019

26.07.2019

Förderung ermöglicht neue Nutzung von altem Feuerwehrhaus – Landrätin übergibt Förderbescheide in Höhe von 101.472 Euro

Gleich drei Förderbescheide übergab Landrätin Kirsten Fründt in Moischt an den Ortsvorsteher Horst Mania. Mit den insgesamt 101.472 Euro werden die Umgestaltung des alten Feuerwehrgerätehauses und zwei Veranstaltungsreihen unterstützt.

Marburg-Biedenkopf – Förderbescheide für die Dorfentwicklung in den Marburger Außenstadtteilen in einer Gesamthöhe von 101.472 Euro hat Landrätin Kirsten Fründt an den Ortsvorsteher von Moischt, Horst Mania, übergeben. Mit der Förderung werden der Umbau des ehemaligen Feuerwehrgerätehauses in Moischt sowie zwei Workshops unterstützt.

Der 2018 gegründete Verein „Treffpunkt Komp" in Moischt möchte das ehemalige Feuerwehrgerätehaus, ein historisches Fachwerkgebäude in der Ortsmitte, zu einem generationenübergreifenden Treffpunkt für die Menschen im Ort und darüber hinaus machen.

Dazu ist ein Dorfcafé als Treffpunkt geplant, das perspektivisch auch als Pausenstation für Radfahrer und das Angebot der umliegenden Bürgerhäuser ergänzen soll. Zudem soll das anliegende Backhaus als Lernort für die Kinder der umliegenden Kitas und Grundschulen genutzt werden. Von den Gesamtkosten in Höhe von gut 280.000 Euro werden knapp 97.000 Euro für die Sanierung der Außenhülle und den Umbau zum Dorftreff bezuschusst. Hiervon werden wiederum gut 80.000 Euro von der Europäischen Union übernommen. „Damit wird nicht nur wieder Leben in ein historisches Gebäude gebracht, sondern auch ein attraktives Angebot für die Bürgerinnen und Bürger aus Moischt und den umliegenden Ortsteilen geschaffen“, freut sich Landrätin Kirsten Fründt über das Engagement des Vereins.

„Wir freuen uns über diese Zuwendung, die die Neugestaltung des ehemaligen Feuerwehrgebäudes ermöglicht, und bedanken uns herzlich dafür“, hob Bürgermeister Wieland Stötzel hervor. „Der Verein ,Treffpunkt Komp‘ und die Stadt haben viel Energie in ein stimmiges Konzept als Grundlage für den Förderantrag gesteckt. Das zahlt sich nun aus. Der Erhalt des historischen Gebäudes und vor allem dessen künftige Nutzung als Ort der Begegnung sind ein Gewinn für alle Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil und für das Gemeinwesen darüber hinaus.“

Mit einem weiteren Bescheid wird eine Praxisworkshop-Reihe zur Bewahrung des Wissens und Umgangs mit einem traditionellen Baustoff, dem Kalkputz, mit 1.776 Euro unterstützt. Referenten der Probstei Johannesberg, einem Anbieter für Fortbildungen in Denkmalpflege und Altbauerneuerung, werden hierzu ihr Wissen über Kalkputze, von der Reparatur im Außenbereich bis zum modernen Kalkputz im Innenbereich, in vier Veranstaltungen mit praktischer Einbindung der Teilnehmenden vermitteln.

Mit dem Ziel Vereine, Initiativen und weitere Engagierte in ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu unterstützen wird eine Veranstaltungsreihe zur Qualifizierung lokaler Akteure für das Ehrenamt mit gut 3.000 Euro gefördert. In der Reihe stehen unter anderem die Vermittlung von Kenntnissen zur Projektkoordination sowie Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit auf dem Programm.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...