Inhalt anspringen

Pressemitteilung 150/2019

30.04.2019

Europa-Woche: Friedrich Bohl referiert am 10. Mai im Landratsamt – Kanzleramtschef a.D. wirft einen Blick auf Deutschland und Europa

Der ehemalige Kanzleramtschef Friedrich Bohl macht Deutschland und Europa in seinem Vortrag zum Thema. Dabei wirft er einen Blick zurück in die Geschichte des europäischen Einigungswerks und auf die gegenwärtigen Herausforderungen für die Europäische Union.

Marburg-Biedenkopf – Im Rahmen der Europa-Woche referiert der ehemalige Kanzleramtschef und Präsident der Röntgen-Von-Behring-Stiftung Friedrich Bohl am Freitag, 10. Mai 2019, um 19 Uhr im Tagungszentrum des Landratsamtes (Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel) zum Thema „Europas Schicksalsstunde schlägt“. Der Eintritt ist frei.

Bohl wirft in seinem Vortrag einen Blick zurück in die Geschichte und wird dabei die Erfolge aber auch Rückschläge des europäischen Einigungswerks beleuchten. Er wird aufzeigen wie das geeinte Europa zu Frieden und Wohlstand auf diesem Kontinent beigetragen und welche Wirkung es in der Welt erzeugt hat. Einen weiteren Schwerpunkt seines Vortrages bilden die aktuellen Herausforderungen der Europäische Union: Brexit, Europaskepsis, Migrationsproblematik oder außenpolitische Verwerfungen zu den USA, China und Russland. Er wird aber auch einen Ausblick wagen, denn die kommende Europawahl 2019 weckt Erwartungen.


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...