Inhalt anspringen

Pressemitteilung 126/2019

12.04.2019

Garteninitiative setzt auf vielfältige Flora und Fauna – Niederwalgern sucht „Gärten der Vielfalt“

Die Arbeitsgruppe Biodiversität Niederwalgern hat gemeinsam mit dem Fachdienst Naturschutz sowie dem Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung des Landkreises Marburg-Biedenkopf die Garteninitiative „Niederwalgern sucht Gärten der Vielfalt“ vorgestellt. Die Arbeitsgruppe lädt alle Bürgerinnen und Bürger in Niederwalgern ein, sich der Garten-Initiative anzuschließen und im Sommer 2019 ihre Gärten vorzustellen.

Marburg-Biedenkopf – Am Freitag, 12. April 2019, riefen die Arbeitsgruppe Biodiversität (Biodiv AG) Niederwalgern zusammen mit dem Ersten Kreisbeigeordneten des Landkreises Marburg-Biedenkopf Marian Zachow zum zweiten Mal die Suche nach den „Gärten der Vielfalt“ aus. Vorgestellt wurde die Initiative im Dorfgemeinschaftshaus Niederwalgern.

Bei der Suche wird die Arbeitsgruppe vom Fachdienst Naturschutz sowie dem Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung des Landkreises Marburg-Biedenkopf unterstützt. Die Arbeitsgruppe lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich in Niederwalgern ein sich der Garten-Initiative anzuschließen und im Sommer 2019 ihre Gärten vorzustellen.

„Jeder kann ohne großen Aufwand etwas zum Erhalt und der Förderung der Artenvielfalt beitragen und das direkt vor der Haustüre im eigenen Garten“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. „Dabei geht es nicht darum, eine Wildnis anzulegen oder schon einen fertigen ökologisch vielfältigen Garten vorzuweisen. Es geht in erster Linie darum, sich über die Teilnahme Tipps und Anregungen zur Gestaltung eines zum Beispiel insekten- und vogelfreundlichen Gartens zu holen und diese bestenfalls bis zur nächsten Teilnahme in die Praxis umzusetzen“, so Zachow. Denn so werde aus kleinen Bausteinen „ein großes Ganzes“.

In der Regel reicht es oft schon, wenn neben Ziergehölzen auch heimische blühende Stauden gepflanzt werden. Sie bieten vielfältige Strukturen für Tiere und Pflanzen. Mit Trockenmauern, Fassaden- oder Dachbegrünungen, Teichen, alten Bäumen und der „Duldung“ des ein oder anderen tierischen Mitbewohners an der Gebäudefassade können auch Gartenbesitzer einen Beitrag leisten.

„Die Arbeitsgruppe in Niederwalgern und ihre Garteninitiative sind ein wichtiger Bestandteil unseres Biodiversitätsdialoges und eine tolle Erfolgsgeschichte. Wir freuen uns sehr, dass die Initiative wiederholt stattfinden wird“, so Petra Schöck, Fachdienstleitung Naturschutz über das Projekt. „Mit unserem Biodiversitätsdialog und auch der Garteninitiative sind wir letztes Jahr vom Bundesumweltministerium als vorbildlich ausgezeichnet worden“, ergänzte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow, und unterstrich damit die überregionale Resonanz des Projektes.

Niederwalgern bemüht sich bereits seit vielen Jahren darum, nicht nur den Verlust der heimischen Tier- und Pflanzenwelt durch zahlreiche Naturschutzmaßnahmen einzudämmen und diese Arten zu erhalten, sondern auch abgewanderte Tiere und Pflanzen wiederzugewinnen.

Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Initiative „Niederwalgern sucht Gärten der Vielfalt“ beteiligen möchten, können sich bis zum 8. Mai 2019 anmelden. Ausreichend ist eine formlose schriftliche Anmeldung, die auch im Büro des Ortsvorstehers im Dorfgemeinschaftshaus eingeworfen werden kann.

Die konkrete Terminabsprache für die Besichtigungen erfolgt im Vorfeld rechtzeitig und direkt mit allen Teilnehmenden. Bei Rückfragen können Teilnehmende und Interessierte sich mit folgenden Ansprechpartnern in Verbindung setzen:

Ortsvorsteher Heinz Heuser (Telefon: 06426 1278) und Reinhard Hoffmann (Telefon: 06426 7602) und beim Fachdienst Naturschutz des Landkreises, Petra Schöck (Telefon: 06421 405-1390).

Auch um das Dorfgemeinschaftshaus Niederwalgern blühen die ersten Blumen.

Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...