Inhalt anspringen

Pressemitteilung 117/2019

08.04.2019

Karl-Heinz Prisille und Heinz Simshäuser erhalten Landesehrenbrief – Landrätin lobt herausragendes zivilgesellschaftliches Engagement

Gemeinsame Freude über verdiente Ehrungen: (v. li.) Lahntals Bürgermeister Manfred Apell, Landrätin Kirsten Fründt, Kurt Vogt (Anreger), die beiden Geehrten Heinz Simshäuser und Karl-Heinz Prisille, Prof. Dr. Werner Stark (Beigeordneter der Gemeinde Cölbe) sowie Hildegard Otto (Anregerin).

Marburg-Biedenkopf – Als Dank und Anerkennung für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement haben Karl-Heinz Prisille aus Cölbe und Heinz Simshäuser aus Lahntal den Landesehrenbrief erhalten. Landrätin Kirsten Fründt überreichte die Auszeichnung am Montag, 8. April 2019, im Marburger Landratsamt.

„Ohne zivilgesellschaftliches Engagement ist eine demokratische Gesellschaft nicht vorstellbar. So unterschiedlich die Menschen und ihre Interessen sind so vielfältig ist das jeweilige Engagement mit dem sie das Leben in ihren Städten und Gemeinden prägen“, sagte Landrätin Kirsten Fründt. „Das ist herausragend und ich bin auch sehr stolz, dass es Menschen wie sie in unserem Landkreis gibt“, bedankte sich Landrätin Fründt für das Engagement der Ausgezeichneten.

Karl-Heinz Prisille gründete vor 35 Jahren die NABU-Gruppe Reddehausen mit und ist seitdem ein führendes und prägendes Mitglied. Unter seiner Führung sind zahlreiche Projekte für den Naturschutz in und um Reddehausen hervorgegangen. Unter seiner Leitung hat der Verein rund 200 Nistkästen in der Gemarkung aufgehängt und gepflegt. Zudem wurden ein Storchennest und ein Schwalbenhotel errichtet. Karl-Heinz Prisille engagiert sich sehr in der Jugendförderung. So führt er Exkursionen in der Gemeinde durch und leitet seit 1987 die NABU-Jugendgruppe mit knapp 30 Mitgliedern. Als Mitglied des NABU-Kreisverbandes engagiert er sich auch für den Naturschutz auf Kreisebene und unterstützt in diesem Kontext das Zusammenarbeiten der NABU-Gruppen im Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Heinz Simshäuser war von 1974 bis 2018 ehrenamtlich für den Schieß-Sport-Verein Caldern jeweils als Schriftführer, Kassierer und 1. Vorsitzender tätig. Prägend für den Verein ist der Umbau der Schießsportanlage Caldern, der unter seiner Verantwortung entstanden ist. Heinz Simshäuser hat zehn Jahre die Kasse der Calderner Vereinsgemeinschaft geführt. Für den Förderverein Caldern 2017 e.V. ist er seit 2015 als Kassierer im Vorstand tätig und hat die 1200 Jahrfeier in Caldern im vergangenen Jahr maßgeblich mitgestaltet. 2018 wurde Heinz Simshäuser erneut bis zum Jahr 2021 als Kassierer wiedergewählt. Für den Ort Caldern ist er eine ständige Hilfe bei allen vor Ort stattfindenden ehrenamtlichen Tätigkeiten zum Beispiel in der Pflege der Ruhebänke oder der öffentliche Plätze.

Landrätin Kirsten Fründt dankte den zwei Ausgezeichneten für das langjährige und sehr intensive Engagement, das häufig auch hinter den Kulissen stattfinde. „Deshalb ist es wichtig, dass wir mit dieser Ehrung öffentlich Dank, Respekt und Anerkennung zollen“, betonte die Landrätin. Dabei solle der Landesehrenbrief auch Ansporn für weiteres Engagement sein.


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...