Inhalt anspringen

Pressemitteilung 079/2019

07.03.2019

Landkreis sucht neue Betreuerinnen und Betreuer für die Ferienfreizeiten 2019 –
Intensive Schulungen vermitteln Grundlagen der Freizeitpädagogik

Marburg-Biedenkopf – Der Fachbereich Familie Jugend und Soziales (FJS) des Landkreises Marburg-Biedenkopf sucht für die Ferienfreizeiten in den Sommerferien 2019 wieder neue Betreuerinnen und Betreuer, die zwischen 18 und 29 Jahren alt sind. Einsatzorte sind die kreiseigenen Kinder- und Jugendfreizeiten in Schuby und Glücksburg an der Ostsee sowie in Wolfshausen.

Gesucht werden Menschen, die Spaß haben am Organisieren und am Umgang mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 17 Jahren. Verantwortungsbewusstsein wird hier groß geschrieben. Die Zukünftigen Betreuerinnen und Betreuer werden im Vorfeld in Schulungen intensiv auf die Tätigkeit vorbereitet. Interessierte sollten sich aber bewusst sein, dass es sich bei dieser Tätigkeit nicht um einen Erholungsurlaub handelt. Die Betreuerin und der Betreuer kann eine tolle und unvergessliche Zeit erwarten, aber auch harte Arbeit.

Das Team im Ferienlager soll aus 12 bis 18 Betreuerinnen und Betreuern bestehen, die sich gegenseitig ergänzen und unterstützen. Es werden dringend vor allem junge Männer gesucht, die bereit sind, jeweils eine Gruppe von etwa acht Jungen während einer 14-tägigen Freizeit als Bezugsbetreuer zu begleiten. Der zeitliche Schwerpunkt der Einsätze liegt auf den ersten beiden oder der dritten und vierten Ferienwoche. Des Weiteren werden für alle Betreuerinnen und Betreuer eine tägliche kleine Aufwandsentschädigung und die kostenlose Teilnahme an den Aus- und Fortbildungsveranstaltungen angeboten.

Wer ein Praktikum zum Beispiel für einen pädagogischen Beruf absolvieren muss oder eine Beurteilung oder einen Praktikumsnachweis für die Ausbildungsstätte benötigt, kann dies über die Betreuerinnentätigkeit absolvieren. Die fachliche Anleitung wird durch die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Jugendförderung gewährleistet.

Interessierte können sich an Jutta Bilsing unter der Telefonnummer 06421 405-1477 oder per E-Mail an BilsingJmarburg-biedenkopfde oder an Kathrin Bednarz unter der Telefonnummer 06421 405-1683 oder per E-Mail an BednarzKmarburg-biedenkopfde wenden.


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...