Inhalt anspringen

Pressemitteilung 066/2019

28.02.2019

Narren übernehmen Macht im Landratsamt – Widerstand der Kreisspitze war zwecklos

Die Narren haben am Donnerstagnachmittag die Macht im Marburger Landratsamt übernommen.

Marburg-Biedenkopf – Der Widerstand war kurz aber heftig und am Ende musste sich die Kreisspitze geschlagen geben und das Landratsamt den Narren überlassen. 

In einem hitzigen Wortgefecht mit führenden Repräsentanten der närrischen Zunft in szenetypischer Verkleidung haben am Donnerstagnachmittag Landrätin Kirsten Fründt und der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow versucht, das Landratsamt gegen die närrische Übermacht zu verteidigen – mussten aber doch die weiße Fahne schwenken. 

Rund 100 große und kleinen Närrinnen und Narren von Karnevalsvereinen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf waren, angeführt von närrischen Tollitäten, gekommen, um die traditionelle Machtübernahme zu zelebrieren. 

Als Dank für ihr Engagement rund um die fünfte Jahreszeit überreichten Fründt und Zachow zahlreiche Kreisorden. Die Karnevalisten dankten es mit flotten Tänzen im Foyer des Kreishauses.

 

 

Die Kreisspitze lieferte sich ein hitziges Wortgefecht mit führenden Repräsentanten des heimischen Karnevals, die sich durch die Verwendung szenetypischer Kostüme nahezu bis zur Unkenntlichkeit verkleidet hatten
Am Ende mussten Landrätin Kirsten Fründt und der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow die weiße Fahne schwenken, die Übermacht der Narren war zu groß.

Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...