Inhalt anspringen

Pressemitteilung 060/2019

04.03.2019

Vom 5. bis 17. März wählen Jugendliche ihr Parlament – 100 Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Landkreis stehen zur Wahl

Im Bürgerhaus in Lohra feierten 2017 die Mitglieder des KreisJugendParlaments mit zahlreichen Gästen ihr 20-jahriges Bestehen.

Marburg-Biedenkopf – Über zehntausend Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren aus 21 Kommunen des Landkreises haben vom 5. bis 17. März 2019 die Möglichkeit ihr Kreisjugendparlament (KJP) zu wählen. Die Anzahl der Kandidatinnen und Kandidaten hat sich im Vergleich zur Wahl in 2017 nahezu verdoppelt.

Das Kreisjugendparlament ist die Interessenvertretung der Jugendlichen im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Es wird alle zwei Jahre neu gewählt. Gewählt werden können jeweils zwei Jugendliche aus jeder Gemeinde.

Knapp 100 Jugendliche aus 21 Städten und Gemeinden des Landkreises Marburg-Biedenkopf wollen Abgeordnete ihrer Gemeinde im Kreisjugendparlament werden. Damit hat sich die Anzahl der Jugendlichen, die sich zur Wahl stellen, nahezu verdoppelt. 2017 waren 52 Jugendliche zur Wahl angetreten. Die Anzahl der Kandidatinnen und Kandidaten schwankt je nach Gemeinde wie in Fronhausen, Steffenberg und Münchhausen zwischen einer Kandidatin oder einem Kandidaten. In Stadtallendorf treten bis zu 13 Kandidatinnen und Kandidaten an. Ab Donnerstag, 28. Februar 2019, werden auf der Homepage des Kreisjugendparlaments unter www.kreisjugendparlament.de in der Rubrik „Wahlen 2019“ alle Kandidatinnen und Kandidaten vorgestellt.

Zum zweiten Mal wird das Kreisjugendparlament in einem Online-Wahlverfahren gewählt. Die Wahlberechtigten können direkt per Smartphone oder am Computer ihre Interessenvertretung wählen. Das Online-Portal ist von Dienstag, 5. März 2019, ab 9:00 Uhr bis zum 17. März 2019 zugänglich. Die Zugangsdaten sowie Informationen über die Kandidatinnen und Kandidaten werden an alle wahlberechtigten Jugendlichen in diesen Tagen per Post verschickt.

Die Kandidatinnen und Kandidaten werden sofort nach Ablauf der Wahlfrist über den Ausgang der Wahl informiert und treffen sich noch vor den Osterferien zu einen ersten Kennenlern-Seminar. Am Sonntag ,12. Mai 2019, ab 16:00 Uhr findet dann die erste offizielle Sitzung des neu gewählten Kreisjugendparlamentes im Sitzungssaal des Kreistages statt.

Das KJP kann und soll alle Themen aufgreifen, die Kinder und Jugendliche an Wohnort und Schule betreffen. Es gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Vorstellungen und Standpunkte gegenüber den Erwachsenen zu vertreten. Wichtige Themen sind fehlende Sport- und Freizeitmöglichkeiten in den Orten des Landkreises. Wiederholt hat sich das KJP für die Einrichtung von Jugendräumen und für die Verbesserung des öffentlichen Personen Nahverkehrs (ÖPNV) eingesetzt.

Um bei den Erwachsenen Gehör zu finden, können die jugendlichen Parlamentarier Anträge an den Kreistag stellen und haben Sitz und Stimme in bestimmten Ausschüssen des Kreistages. Im Kreistag berichten sie einmal jährlich über ihre Arbeit.

Hintergrund

Gegründet wurde das KJP bereits 1997 – damals noch unter dem Namen „Kinder- und Jugendparlament“. 2017 konnte das Jugendparlament sein 20-jähriges Bestehen mit einem großen Fest im Bürgerhaus in Lohra feiern. In der Vergangenheit hat das Jugendparlament durch Veranstaltungen von und für Jugendliche auf sich aufmerksam gemacht. Es wurde mehrfach der Jugendkulturpreis ausgeschrieben. Theaterprojekte, Rockfestivals oder auch sportliche Events wie Fußballturniere und ein Sponsorenlauf wurden entweder selbst organisiert oder unterstützt.

Über die Wahl und die Arbeit des KJP informiert die Geschäftsstelle des Kreisjugendparlamentes beim Landkreis Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, unter der Telefonnummer: 06421 405-1660, oder per E-Mail: kjpmarburg-biedenkopfde, oder auf der Homepage: www.kreisjugendparlament.de.


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...