Inhalt anspringen

Pressemitteilung 494/2018

19.12.2018

Landkreis sucht neue Betreuer und Küchenkräfte für die Ferienfreizeiten 2019 – Informationsveranstaltung am 25. Januar

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis sucht motivierte junge Leute, die Interesse daran haben, als Betreuerinnen und Betreuer für die Ferienfreizeiten 2019 aktiv zu werden. Außerdem sucht der Kreis auch Küchenkräfte für die Ferienfreizeiten. Die kreiseigenen Ferienlager sind Glücksburg und Schuby an der Ostsee oder die Freizeit- und Bildungsstätte Wolfshausen.

Am Freitag, 25. Januar 2019, finden ab 18 Uhr jeweils zwei unverbindliche Informationsveranstaltung im Landratsamt, Im Lichtenholz 60, Marburg, statt: Im Raum 003 für die Küchenkräfte und im Raum U 057 für die Betreuerinnen und Betreuer. Am Tag selbst ist für die Teilnehmenden die Nebeneingangstür vom Landrastamt hinter dem Sparkassengebäude geöffnet. Eingeladen sind alle Interessierten ab 18 Jahren.

Bei der Veranstaltung für Betreuerinnen und Betreuer erfahren die Teilnehmenden was sie selbst aus der Tätigkeit für sich mitnehmen können, aber auch welche Fähigkeiten sie mitbringen sollten, um Betreuer zu werden. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmenden wie die Vorbereitung auf eine Freizeit abläuft und welche Angebote zur Qualifizierung es gibt. Auch über die Möglichkeit, die Tätigkeit als Praktikum anzurechnen wird informiert.

Für die gesamte Saison von Mai bis September werden auch Küchenkräfte gesucht, die bereit sind, Schulklassen oder Jugendgruppen während ihres Aufenthaltes für eine oder zwei Wochen mit täglich drei bis vier Mahlzeiten zu versorgen. Diese werden in einem Team von zwei bis drei Personen frisch zubereitet. Zu den Aufgaben gehören die Verantwortung für die Küchen- und Lebensmittelhygiene gemäß den entsprechenden Vorschriften und Hygienekonzepten. Die Küchenkräfte sind zudem Ansprechpersonen für die jungen Gäste und ihre Begleitpersonen. Bei der Informationsveranstaltung erfahren die Teilnehmenden die Bedingungen dieser kurzfristigen Beschäftigung, welche Voraussetzungen mitgebracht werden sollten und wie man sich qualifizieren kann.

Weitere Informationen sind beim Fachbereich Familie, Jugend und Soziales des Kreises, Telefon: 06421 405-1477 (Frau Bilsing), E-Mail: BilsingJmarburg-biedenkopfde oder 06421 405-1683 (Frau Bednarz), E-Mail: BednarzKmarburg-biedenkopfde erhältlich.


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...