Inhalt anspringen

Pressemitteilung 490/2018

19.12.2018

Landrätin dankt für Engagement in der Seniorenbildung der Volkshochschule – 36 Ehrenamtliche sind seit insgesamt 680 Jahren aktiv

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in der Seniorenbildung der Volkshochschule (vhs) Marburg-Biedenkopf hat Landrätin Kirsten Fründt verdiente Mitarbeiterinnen geehrt. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Marburg-Biedenkopf – Landrätin Kirsten Fründt empfing im Tagungsgebäude der Kreisverwaltung 36 Mitarbeiterinnen und einen Mitarbeiter der Seniorenbildung der Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Mit diesem Empfang bedankt sich der Landkreis für das große Engagement der Ehrenamtlichen in der Seniorenarbeit. Thema der Veranstaltung war „100 Jahre Frauenwahlrecht“.

„Sie sind das Herz der Seniorenbildungsangebote im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Ihr Einsatz trägt maßgeblich dazu bei, dass unsere Kurse mit Leben gefüllt werden. Dafür möchte ich Ihnen sehr herzlich, auch im Namen der Seniorinnen und Senioren im Landkreis, danken“, sagte die Landrätin. Würde man die Zeit zusammenrechnen, in der die Damen ehrenamtlich schon aktiv waren, käme man auf ein Ergebnis von rund 680 Jahren, stellte die Landrätin anerkennend fest. Für ihr langjähriges Engagement wurden die Ehrenamtlichen mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk ausgezeichnet.

Die ehemalige Leiterin der vhs, Gabriele Clement, referierte zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Unterstützt von der Theaterpädagogin Sabine Kröning informierte sie anschaulich über die Frauenbewegung. Verkleidet als die Französin Olympe de Gouges verkörperte Kröning die erste moderne Kämpferin für das Frauenwahlrecht. Mit den auffordernden Worten: „Frau, erwache; die Sturmglocke der Vernunft verschafft sich auf der ganzen Welt Gehör; erkenne deine Rechte. Frauen, wann werdet ihr aufhören, blind zu sein?“ ließ Kröning de Gouges Kampf noch einmal aufleben.
„Auch das neue Programmheft der Seniorenbildung unserer Volkshochschule Marburg-Biedenkopf enthält ein aktuelles Angebot mit breit gefächerten Themen“, sagte Landrätin Kirsten Fründt. „Mehr als ein Drittel  der Vorträge fokussieren das Thema Gesundheit. Als Referenten stehen kompetente Fachleute von der Universität und aus der Praxis zur Verfügung, die ihr Fachwissen verständlich vermitteln und gerne alle Fragen beantworten“, erläuterte die Landrätin das neue Programm. Auch politische Themen sind in diesem Jahr nachgefragt: Zwei Treffpunkte haben die Landrätin eingeladen um zu erläutern, wie Kommunalpolitik funktioniert. Detlef Ruffert, der Kreistagsvorsitzende, wird im Landratsamt besucht und beschreibt vor Ort, was der Kreistag ist, wo er tagt und was er tut.

Zum Abschluss sangen alle Teilnehmenden gemeinsam die Nationalhymne der Frauen frei nach Anita Augsburg: „Einigkeit und Recht und Freiheit heischt die Frau gleichwie der Mann, weil für ihre gleiche Leistung gleiches Recht sie fordern kann. Nur ein Land, das seine Frauen frei und gleich und würdig stellt, nur ein solches Land strebt aufwärts, steht voran in aller Welt!“

 

Für ihr zehnjähriges Engagement wurden geehrt:

Ursula Wied aus Biedenkopf-Breidenstein; Martina Königs aus Breidenbach-Wiesenbach; Ingrid Fischer aus Dautphetal; Beate Danielsmeier aus Fronhausen-Sichertshausen; Marianne Dieterich aus Fronhausen-Erbenhausen; Brigitte Rupp und Andrea Vogle aus Fronhausen; Ingrid Schorge aus Lohra; Susanne Wilhelm aus Neustadt-Momberg; Elke Jennemann aus Rauschenberg-Albshausen; Margarete Skischak aus Stadtallendorf-Niederklein; Sabine Müller und Manuela Schwarz aus Wetter-Oberrosphe; Irmtraud Lölkes aus Wetter-Warzenbach; Sonja Riemenschneider aus Wetter-Niederwetter; Claudia Seip aus Wetter; Wilma Metke aus Wohratal-Langendorf; Susanne Vestweber aus Wohratal-Halsdorf; Gerhard Knöpfel aus Wohratal-Wohra;

Für ihr zwanzigjähriges Engagement wurden geehrt:

Simone Heller aus Angelburg-Lixfeld; Ina Harbach aus Biedenkopf; Friedgard Schmidt aus Ebsdorfergrund-Leidenhofen; Dagmar Trieschmann aus Neustadt-Momberg;

Für ihr dreißigjähriges Engagement wurden geehrt:

Hilde Gutermuth aus Angelburg-Frechenhausen; Hilde Michel aus Breidenbach; Marita Gruß, Gertrud Klimeck und Cornelia Pfeffer aus Stadtallendorf-Niederklein; Hedwig Dawedeit und Elsbeth Kisselbach aus Wohratal-Wohra; Gertrud Wagner aus Wetter-Treisbach;

Für ihr vierzigjähriges Engagement wurden geehrt:

Elfriede Botthof, Eleonore Schmid, Ursula Schmitt und Anna Schultheiß aus Stadtallendorf-Niederklein;

Eine Dame wurde verabschiedet:

Renate Gerhardt aus Gladenbach-Erdhausen;


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...