Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: 06421 405-4444 (für medizinische Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr). 06421 405-1888 (sonstige Fragen, Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr). E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de.

Pressemitteilung 486/2018

13.12.2018

Haltepunkt Schulzentrum heißt jetzt Wissens- und Wirtschaftscampus – Bahnhaltepunkt in Biedenkopf umbenannt

Der Bahnhaltepunkt „Schulzentrum“ in Biedenkopf heißt jetzt „Wissens- und Wirtschaftscampus“. Vertreter der Schulen, der Industrie und Handelskammer (IHK), der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), der Kurhessenbahn sowie der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow und Bürgermeister Joachim Thiemig enthüllten das neue Hinweisschild.

Marburg-Biedenkopf – Der Bahnhaltepunkt Schulzentrum in Biedenkopf heißt jetzt Wissens- und Wirtschaftscampus. An der Enthüllung des neuen Hinweisschildes nahmen Vertreter der Schulen, der Industrie und Handelskammer (IHK), der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), der Kurhessenbahn sowie der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow und Bürgermeister Joachim Thiemig teil.

Auch dank der guten Verkehrsanbindungen mit Bus und Bahn hat sich Biedenkopf zu einem wichtigen Bildungszentrum in der Region entwickelt. Alle Beteiligten lobten „das gut investierte Geld“ von rund 12,5 Millionen Euro, die in jüngster Zeit in den Standortausbau geflossen sind. Insbesondere die Schulleiter begrüßten, dass mit der Umbenennung die am Campus vermittelten Inhalte besser zum Ausdruck gebracht werden.

Das Berufsschulzentrum wird inzwischen von Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Landkreis besucht. Seit dem Wintersemester 2012/2013 ist Biedenkopf zudem ein Standort der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und damit Hochschulstadt. Zusammen mit der Außenstelle des Landratsamtes und den neuen Räumen der IHK Lahn-Dill hat sich der Bereich um den Haltepunkt Schulzentrum in den letzten Jahren zum sogenannte Wissens- und Wirtschaftscampus des Hinterlands entwickelt.

„Dieser erfolgreichen Entwicklung sowie der gestiegenen Bedeutung Biedenkopfs als einem der Zentren der Bildung und Wirtschaft soll nun überregional Ausdruck verliehen werden“, sagte Zachow. „Mittlerweile beschrieb der alte Stationsname nur noch einen Teil der örtlichen Bildungseinrichtungen“, stellte Zachow fest. „Darum hat sich der Landkreis zusammen mit der Stadt Biedenkopf und der Kurhessenbahn dazu entschieden, diesen Namen durch den zutreffenderen Namen ‚Wissens- und Wirtschaftscampus‘ zu ersetzen“, erläuterte Zachow. Durch die Umbenennung der Station werden von nun an neben dem Schulzentrum auch die umfangreichen Einrichtungen der regionalen Wirtschaft sowie der Technischen Hochschule berücksichtigt und der Begriff Wissens- und Wirtschaftscampus überregional verankert. Alle Einrichtungen sind fußläufig binnen weniger Minuten zu erreichen.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...