Inhalt anspringen

Pressemitteilung 477/2018

06.12.2018

Dank und Anerkennung für unbezahlbaren Einsatz – Feierstunde: Landrätin und Oberbürgermeister überreichen Ehrenamts-Card an 88 ehrenamtlich engagierte Menschen

Marburg-Biedenkopf – Am Internationalen Tag des Ehrenamtes haben Landrätin Kirsten Fründt und Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies die Ehrenamts-Card 88 ehrenamtlich engagierten Menschen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf überreicht. Die Verleihung ist Zeichen des Dankes, des Respekts und der Wertschätzung.

Während der 26. gemeinsamen Veranstaltung von Landkreis und Universitätsstadt im Landratsamt in Marburg erhielten 65 Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis sowie 23 weitere aus der Universitätsstadt die Auszeichnung. Wie vielfältig das Engagement im Landkreis ist, zeigte sich an den unterschiedlichen Einsatzbereichen der Ehrenamtlichen, etwa in Sport- und Freizeitvereinen, im kulturellen oder kirchlichen Bereich, in sozialen Einrichtungen oder in Bürger- und Nachbarschaftshilfen, im Natur- und Tierschutz, in der lokalen Politik oder in der Bildung.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch dieses Jahr wieder so viele engagierte Menschen mit der Ehrenamts-Card auszeichnen können. Der unermüdliche Einsatz der Geehrten zum Wohle anderer verdient höchsten Respekt und macht das Leben für viele in unserer Region lebenswerter“, betonte Landrätin Kirsten Fründt.

„Mit der Ehrenamtscard möchten wir uns ausdrücklich bedanken für die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden in Vereinen oder Initiativen – ein Engagement, das unbezahlbar ist“, ergänzte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies.

Landrätin und Oberbürgermeister waren sich einig, dass die Geehrten wichtige Vorbilder für die Gesellschaft seien. Daher sei die Ehrenamts-Card nicht nur ein Zeichen der Wertschätzung, sondern auch ein Stück Motivation, sich auch künftig für die Gesellschaft zu engagieren.

Ihre Wertschätzung gegenüber den Engagierten möchten die Landrätin und der Oberbürgermeister nicht nur durch die Ehrenamtscard selbst, sondern auch durch die Form der Aushändigung zum Ausdruck bringen. Daher werden die Karten traditionell zweimal im Jahr im Rahmen einer gemeinsamen Feier überreicht.

Als Moderator führte Sebastian Sack durch den Abend. Die Trachten- und Volkstanzgruppe Großseelheim e.V. begleitete die Veranstaltung mit Musik- und Tanzbeiträgen. Zum Programm gehörten auch alte Volkstänze, die in evangelischer Marburger Tracht getanzt wurden, der Deutschen Tracht des Jahres 2018.

Teil der Veranstaltung war auch eine Tombola mit 20 gestifteten Preisen für die Empfänger der Ehrenamts-Card. Im Anschluss an den offiziellen Teil fand ein Empfang für die Gäste statt.

Hintergrund Ehrenamtscard:

Die Ehrenamtscard gilt als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung und wird an Personen vergeben, die sich in besonderem Maße, nämlich mindestens fünf Stunden in der Woche seit mindestens fünf Jahren ehrenamtlich engagieren. Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtscard erhalten eine Vielzahl an Vergünstigungen, unter anderem Ermäßigungen und freie Eintritte für Veranstaltungen und Einrichtungen verschiedener Art, in den Städten und Gemeinden des Landkreises gewährt. Die Ehrenamts-Card ist landesweit gültig. In ganz Hessen können mittlerweile über 1.800 Vergünstigungen in Anspruch genommen werden. Neben den dauerhaften Angeboten gibt es auch immer wieder Sonderaktionen, Gewinnspiele und Freikarten.

Mehr Informationen sowie das Antragsformular für die Ehrenamts-Card gibt es im Internet unter www.ehrenamt.marburg-biedenkopf.de oder www.marburg.de jeweils in der Rubrik Ehrenamtscard. Antragsberechtigt sind neben den ehrenamtlich Tätigen auch Vereine und Organisationen, die Ehrenamtlichen in ihren Reihen mit der Karte ein kleines Dankeschön zukommen lassen wollen.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...