Inhalt anspringen

Pressemitteilung 475/2018

21.12.2018

Kreisjugendparlament sucht Kandidatinnen und Kandidaten für die Neuwahl im März 2019 – Bewerbung bis zum 31. Januar möglich

Die Abgeordneten des Kreisjugendparlaments nach einer Sitzung in Wolfshausen.

Marburg-Biedenkopf – Im März 2019 wird bereits zum zwölften Mal das Kreisjugendparlament (KJP) des Landkreises Marburg-Biedenkopf gewählt. Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren, die Interesse an einer Mitarbeit haben, können sich noch bis zum 31. Januar 2018 bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendparlaments bewerben.

„WANTED“ steht in großen Buchstaben auf dem Plakat, mit dem das Kreisjugendparlament neue Kandidatinnen und Kandidaten sucht. Gesucht werden Jugendliche, die Lust dazu haben, beim Kreisjugendparlament mitzumachen.

Bereits jetzt werden Kandidatinnen und Kandidaten für das KJP gesucht. Anders als beim Kinder- und Jugendparlament der Stadt Marburg werden nicht Vertreter der Schulen gewählt. Ins Kreisjugendparlament (KJP) können jeweils zwei Jugendliche aus jeder der 21 kreisangehörigen Kommunen gewählt werden, von Biedenkopf bis Neustadt und von Münchhausen bis Lohra. Mitmachen können auch Jugendliche, die eine Marburger Schule oder eine Schule außerhalb des Landkreises besuchen aber im Landkreis wohnen und das richtige Alter haben.

Die Abgeordneten treffen sich zu Wochenendseminaren und AG-Treffen, planen dort ihre Aktivitäten und haben gemeinsam viel Spaß. Auch für die eigene persönliche Entwicklung können die Jugendlichen viel mitnehmen. Sie lernen, Argumente auszutauschen und ihre Meinung zu vertreten. Die Arbeit in einem Parlament stärkt das Selbst- und Verantwortungsbewusstsein und die Abgeordneten erfahren viel über politische Zusammenhänge und die Grundlagen der Demokratie.

In der Vergangenheit hat sich das KJP für die Einrichtung von Jugendräumen, attraktivere Freizeitmöglichkeiten, bessere Bus- und Bahnverbindungen oder eine optimale Schulverpflegung eingesetzt. Es wurden auch Benefiz-Veranstaltungen oder Sponsorenläufe veranstaltet. Außerdem hat das KJP eigene Veranstaltungen, wie Rocknächte oder Sportevents organisiert und den Jugendkulturpreis vergeben. Das Kreisjugendparlament verfügt über einen eigenen Etat, mit dem es auch andere Jugendgruppen oder die Durchführung von Events für Die Abgeordneten des KJP dürfen in den Gremien des Landkreises zu allen Angelegenheiten mitreden, die Kinder und Jugendliche angehen und können so Einfluss auf die Politik der „Großen“ nehmen. Einmal im Jahr berichten Abgeordnete des KJP im Kreistag über ihre Arbeit.

Wer Interesse hat, beim KJP mitzumachen oder sich einfach nur informieren will, kann sich bis zum 31. Januar 2018 bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendparlamentes, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, Tel. 06421 405-1660, E-Mail: kjpmarburg-biedenkopfde melden. Informationen zur Wahl gibt es auch unter www.kreisjugendparlament.de.


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...