Inhalt anspringen

Pressemitteilung 464/2018

21.12.2018

Gesundheitsinitiative sucht Vorbilder und Vermittler – Migration: Mediatoren erklären deutsches Gesundheitssystem

Marburg-Biedenkopf – Der Fachbereich Integration und Arbeit des Landkreises Marburg-Biedenkopf sucht für die „MiMi-Gesundheitsinitiative Mittelhessen“ Mediatorinnen und Mediatoren. Sie sollen Geflüchtete und Menschen mit Migrationsgeschichte über Gesundheitsthemen aufklären. Die Teilnehmenden werden von Februar bis April 2019 in Marburg geschult. Ein bestimmter beruflicher Hintergrund wird nicht vorausgesetzt.

Die künftigen Mediatorinnen und Mediatoren sollten über gute Kenntnisse der deutschen Sprache sowie einer anderen Muttersprache verfügen und Interesse an der Vermittlung von Gesundheitsthemen haben. „Die gemeinsame Sprache und Kultur sind gute Voraussetzungen, um als Vorbild und Vermittler Menschen mit Migrationshintergrund die Möglichkeiten der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland aufzuzeigen“, sagt Marian Zachow, Erster Kreisbeigeordneter. „Ich bin stolz auf dieses Projekt, denn der Kern des Gedankens ,Mit Migranten für Migranten‘ – kurz MiMi – macht seinem Namen alle Ehre“, betont Zachow.

Folgende Themen stehen bei der Schulung im Mittelpunkt: Das deutsche Gesundheitssystem; Seelische Gesundheit; Vorsorge, Früherkennung, Impfschutz; Kindergesundheit; Familienplanung; Diabetes, Ernährung und Bewegung; Alter, Pflege und Demenz.

Interessierte sind gebeten bei der Anmeldung folgende Angaben zu machen: Name, Vorname, Sprachkenntnisse, Alter, Adresse, Telefonnummer. Nach einem persönlichen Kennenlerngespräch werden die Teilnehmenden ausgewählt.

Die Anmeldung oder weitere Fragen können an Felix Litschauer, Standortkoordinator MiMi Gesundheitsinitiative Mittelhessen, per E-Mail: mimi-gesundmarburg-biedenkopfde oder telefonisch unter: 06428 4472-213 oder postalisch an den Fachbereich Integration und Arbeit – Büro für Integration, Marktstraße 6, 35260 Stadtallendorf, gestellt werden.

 


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...