Inhalt anspringen

Pressemitteilung 397/2018

17.10.2018

Jugendliche erkunden Europa – Jugendförderung des Landkreises organisierte Bildungsseminar in Straßburg

Marburg-Biedenkopf – Eine Gruppe junger Menschen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf reiste in den Herbstferien unter dem Titel „Politik in und für Europa“ in die Europastadt Straßburg. Die 14-Jährigen nutzten hierfür das angebotene Seminar der außerschulischen und politischen Jugendbildung vom Fachbereich Familie, Jugend und Soziales des Landkreises. Das Seminar fand im Rahmen des alljährlichen Freizeit- und Bildungsprogrammes statt.

Die Jugendlichen erkundeten das Europaviertel und verschafften sich einen Überblick über die dort angesiedelten europäischen Einrichtungen, wie der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Sie besuchten auch das Europaparlament und nutzten dabei die Möglichkeit viel über dessen Arbeitsweise und Aufgaben zu erfahren. Während einer öffentlichen Plenarsitzung gewannen die Jugendlichen von der Besuchertribüne aus einen Einblick in aktuelle europäische Debatten. Thema dieser Sitzung war der kommende Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union – der sogenannte Brexit. Auch die Möglichkeit zwischen den Übersetzungen in verschiedene europäische Sprachen zu wechseln sei für die Jugendlichen besonders beeindruckend gewesen.

Der Besuch einer europäischen Jugendbildungseinrichtung, der Lieu d’Europe, war ein weiterer Höhepunkt der Reise. Betrieben wird sie vom Informationszentrum der Europäischen Union. In dieser Einrichtung lernten die Jugendlichen spielerisch die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten in einem interaktiven Spiel „Eurodéfi“ kennen.

Natürlich gehörte in Straßburg eine Stadterkundung vom Wasser aus rund um die Grande Ile, das Stadtviertel La petite France mit den architektonischen Zeugnissen verschiedener Epochen, gemeinsames Flammkuchenessen und Freizeit für einen Stadtbummel auch dazu. Mit einer letzten Führung mit bewegenden Kriegs- aber vor allem Friedensgeschichten rund um die Rheinbrücken zwischen Straßburg und Kehl ging der Aufenthalt in Straßburg zu Ende.

Die Heimreise hat die Gruppe dann für einen Tag im Europapark in Rust und eine Übernachtung im dortigen Westerndorf unterbrochen, um sich nach den vielen neuen Inhalten zu belohnen und den gemeinsamen Spaß in den Mittelpunkt zu stellen. Gleichzeitig konnte man aber auch erleben, wie dort der Begriff Europa vermarktet wird.

Voller neuer Eindrücke kam die Gruppe zurück. Die Teilnehmenden sind sich sicher, dass sie sich im nächsten Jahr gerne wieder zu Veranstaltungen in der früheren Bundeshauptstadt Bonn oder zum Jahrestag des Mauerfalls in Berlin wiedersehen möchte.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...