Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Weiter...

Pressemitteilung 359/2018

25.09.2018

Spannende Einblicke in die Arbeit im Museum und auf dem Bauernhof –
Am 3. Oktober lassen sich beim Maustag hinter den Kulissen Sachgeschichten erleben

Neben Einblicke hinter die Kulissen des Hinterlandmuseums erwartet kleine und große Maus-Fans am diesjährigen Maustüröffner-Tag auf dem Bremerschhof der Familie Heuser in Niederwalgern Wissenswertes rund um die Kartoffel und Landmaschinen.

Marburg-Biedenkopf – Freunde der „Sendung mit der Maus“ haben am Maus-Türöffnertag am Mittwoch, 3. Oktober 2018, auch im Landkreis Marburg-Biedenkopf wieder die Gelegenheit, spannende Sachgeschichten zu erleben. Unter anderem lassen Experten des Museumsdepots im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf hinter die Kulissen schauen und Familie Heuser gewährt auf dem Bremerschhof in Niederwalgern Einblicke in die Arbeiten in einem landwirtschaftlichen Betrieb.

Nicht alle Exponate einer Sammlung können dauerhaft gezeigt werden. Daher lagern viele Objekte, geschützt vor Umwelteinflüssen, in einem Museumsdepot. Seit 2011, dem 40. Geburtstag der „Sendung mit der Maus“, öffnen Unternehmen und Institutionen einmal im Jahr ihre ansonsten verschlossenen Türen für interessierte kleine und große Maus-Fans. Das Hinterlandmuseum im kreiseigenen Schloss in Biedenkopf ist von Anfang an dabei und gewährt auch in diesem Jahr einen „Blick hinter die Kulissen“.

In etwa 30-minütigen Führungen wird kindgerecht erzählt, wie Objekte ins Museum kommen, warum Ordnung dort besonders wichtig ist und warum Museumsleute bei ihrer Arbeit oft weiße Handschuhe tragen. Außerdem erfahren die Teilnehmenden, warum man bei der Museumsarbeit gut mit einer Feder schreiben können sollte, man manchmal auch nähen muss und dass Seidenpapier nicht nur zum Basteln verwendet wird.

Die Führungen beginnen am 3. Oktober um 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr und 15:00 Uhr jeweils für maximal acht Maus-Fans ab neun Jahren. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 06461 92-4651 wird gebeten. Anmeldefrist ist der 30. September 2018.

Auch der Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Landkreises Marburg-Biedenkopf ist beim Maustag wieder mit dabei. Unterstützt wird er dabei vom Gesundheitsamt des Landkreises sowie der LEADER-Region Marburger Land.

Das diesjährige Angebot findet rund um den Bremerschhof der Familie Heuser in Niederwalgern (Gießener Str. 25) statt. Auf dem Hof und einem dazugehörigen Kartoffelacker erfahren die Maus-Fans in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr alles über die Art und Weise wie Kartoffeln gesetzt, geerntet und zubereitet werden. Außerdem dürfen auch selbst Kartoffeln geerntet werden. Zur Vorbereitung wurde im Mai auf einem speziell dafür vorgesehenen Acker eigens vier verschiedenen Kartoffelsorten, mit jeweils eigenem Aussehen und Geschmack, ausgepflanzt.

Bei der Ernte gibt es auch kräftige Unterstützung: ein Pferdegespann zeigt, wie noch vor 50 Jahren die Erntearbeit von statten ging. Darüber hinaus präsentieren die Landtechnikfreunde Niederwalgern an dem Tag einige weitere historische und moderne Landmaschinen in historischer Tracht. Auf dem Acker und auf dem Hof werden zudem Getränke und Speisen für Groß und Klein geboten.

In der nahen Gesamtschule präsentieren Schülerinnen und Schüler ihre, im Zuge von Projekttagen, erarbeiteten Infos zur Knolle und in der an diesem Tag geöffnete Schulkantine bietet das Team der Firma Integral von 11:00 bis 14:00 Uhr verschiedene leckere Gerichte mit dem Erdapfel. Darüber hinaus informiert das Gesundheitsamt über die Verwendung in einer gesunden und kindgerechten Ernährung.

Anmeldungen zum Maus Türöffnertag in Niederwalgern werden per E-Mail an tueroeffnertagmarburg-biedenkopfde oder telefonisch unter der Rufnummer 06421 405-6205 entgegengenommen.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...