Inhalt anspringen

Pressemitteilung 237/2018

25.06.2018

In 21 Tagen zweieinhalb Mal um die Welt – Mehr als 500 Radelnde beteiligten sich am Stadtradeln im Landkreis

Marburg-Biedenkopf – Mehr als 500 Radelnde in 67 Teams aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf haben sich am deutschlandweiten Klimaschutz-Wettbewerb „Stadtradeln“ beteiligt. In der dreiwöchigen Laufzeit des Wettbewerbs haben die Radlerinnen und Radler 104.997 Kilometer zurückgelegt und damit zumindest rechnerisch mehr als zweieinhalb Mal die Erde umrundet.

Vergangenen Freitag (22. Juni 2018) feierten 100 Teilnehmende auf dem WABL-Gelände des St. Elisabeth-Vereins in Cölbe den Abschluss der Aktionszeit, die mit mehreren Veranstaltungen verbunden war. Eine Radtour nach Kirchhain machte den Anfang. Der Sportkreis Marburg-Biedenkopf ermöglichte das Ablegen des Sportabzeichen Rad. Außerdem wurde eine Tour zum Hugenotten- und Waldensermarkt in Todenhausen sowie die Eröffnung des Wiera-Wohra-Radweges, einer Freizeitroute von knapp 23 Kilometern zwischen Neustadt (Hessen) und Gemünden (Wohra), angeboten.

Umrahmt vom Auftritt der Cölber Nachwuchsband „Soundcraft“ ehrten Thomas Meyer vom Landkreis Marburg-Biedenkopf und Theresa von Malotki von der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH als Organisatoren sowie Gastgeber Matthias Bohn vom St. Elisabeth-Vereins die Gewinner im Rennen um die meisten Kilometer. Für das kommende Jahr gaben sie sogar das Ziel von 200.000 gemeinsam zurückgelegten Kilometern aus.


Die Gewinner im Einzelnen

Die Erstplatzierten Teams waren die „BI Verkehrswende“ (11.591 Kilometer), das Team Ö – Handan Özgüven (10.686) und Lanhberg-Radeln (10.243) für die meisten Kilometer. Die Teams Stramme Kette (489 Kilometer pro Mitglied), Flowtrail Bad Endbach (468 pro Mitglied) sowie die Wanderfreunde Treisbach (376 pro Mitglied) wurden für die radaktivsten Teilnehmenden mit den meistern Kilometern ausgezeichnet.

Die aktivsten Einzelteilnehmer waren Jan Philipp Peter, Offenes Team Marburg, 1.330 Kilometer; Mario Dauber, Flowtrail Bad Endbach, 1.182 Kilometer; Sebastian Habura, Team Ö, 1.002 Kilometer; Birgit Dauber, Flowtrail Bad Endbach, 997 Kilometer; Carsten Ullrich, Stramme Kette, 772 Kilometer; Heinz-Jürgen Huber, Offenes Team Neustadt, 771 Kilometer; Karl-Heinz Mende, 768, Kilometer; Dirk Schmack, Offenes Team Marburg-Biedenkopf, 763 Kilometer; Christian Worm und Martin Henschel, Mit dem Rad zur Arbeit, 754 Kilometer) sowie Heinz Frank, Team Ö, 735 Kilometer.

Zum Gipfelstürmer wurden Jan Phillipp Peter (sieben Gipfel), Dr. Ulrich Schu (sechs Gipfel) sowie Vera und Manfred Isenberg und Dr. Birgit Wollenberg (jeweils vier Gipfel) ernannt.

 

Hintergrund

Mit der deutschlandweiten Aktion Stadtradeln will das Klima-Bündnis, ein europaweites Netzwerk von Kommunen, für das Thema der nachhaltigen Fortbewegung werben. Ziel ist es, innerhalb der Aktionszeit möglichst viele klimafreundliche Kilometer zurückzulegen. Dabei fahren Schulklassen, Vereine, Organisationen, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger und eben auch Verwaltungen um die Wette. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf beteiligt sich, gemeinsam mit den Städten und Gemeinden Bad Endbach, Cölbe, Neustadt und der Universitätsstadt Marburg, zum ersten Mal an der Kampagne.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...