Inhalt anspringen

Pressemitteilung 207/2018

01.06.2018

Startschuss im Wettstreit um Fahrradkilometer – Kampagne Stadtradeln hat begonnen

Marburg-Biedenkopf – Gemeinsam mit der Universitätsstadt Marburg und den Städten und Gemeinden Bad Endbach, Cölbe und Neustadt tritt der Landkreis Marburg-Biedenkopf bei der Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln in die Pedale. Am Freitag fiel vor dem Marburger Landratsamt der Startschuss für den Wettstreit um die meisten klimafreundlich zurückgelegten Kilometer.

Zum Auftakt der Kampagne stand eine gemeinsame Rad-Tour nach Kirchhain auf dem Programm und es konnten so die ersten Kilometer mit der Stadtradel-APP gesammelt werden. Ziel war das Eiscafé „San Remo“ am Kirchhainer Marktplatz.

Mit der deutschlandweiten Aktion Stadtradeln will das Klima-Bündnis, ein europaweites Netzwerk von Kommunen, für das Thema der nachhaltigen Fortbewegung werben. Ziel ist es, innerhalb der Aktionszeit möglichst viele klimafreundliche Kilometer zurückzulegen. Dabei fahren Schulklassen, Vereine, Organisationen, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger und eben auch Verwaltungen um die Wette. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf beteiligt sich, gemeinsam mit den Städten und Gemeinden Bad Endbach, Cölbe, Neustadt und der Universitätsstadt Marburg, zum ersten Mal an der Kampagne, die bis zum 21. Juni 2018 terminiert ist.

Die ersten fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit dem Rad an der Eröffnung teilnehmen, erhielten am Freitag auch einen Gutschein für kostenfreie Radinspektion bei einem Fahrradhändler ihrer Wahl. Die darauf folgenden zehn konnten ihr Zweirad kostenfrei vom ADFC Marburg-Biedenkopf kodieren und so gegen Diebstahl sichern lassen.

Bis zum 21. Juni 2018 werden in Zusammenarbeit mit der Universitätsstadt Marburg, der Stadt und Land Tourismus GmbH, der Kurhessenbahn, dem Sportkreis Marburg-Biedenkopf, St. Elisabeth Verein Marburg, der Ärztegenossenschaft PriMa e.G. sowie ADFC Kreisverband Marburg-Biedenkopf und der Stadt Kirchhain zusätzliche Aktionen, beispielsweise der Erwerb des Sportabzeichens Radfahren, ein Aktionstag mit der Kurhessenbahn, die Eröffnung des Wiera-Wohra-Radweges sowie die Aktion „Gifpelstürmer“ angeboten.

Sammeln lassen sich die zurückgelegten Kilometer mittels einer eigenen, kostenlosen App für das Smartphone, die an 21 zusammenhängenden Tagen zurückgelegten Strecken mit dem Rad aufzeichnet. Online können sich die Teilnehmenden unter www.stadtradeln.de registrieren, sich bereits bestehenden Teams anschließen oder eigene Teams gründen. Dort werden auch die Ergebnisse der Kommunen und der jeweiligen Teams veröffentlicht, so dass man gleich sehen kann, wo das eigene Team oder die eigene Kommune innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraumes steht.

Anspruchsvolle Radler können sich zudem als „Gipfelstürmer“ versuchen. Bei dem „kleinen Wettbewerb im Wettbewerb“ geht es darum, mindestens drei heimische „Gipfel“ zu erradeln und dies mit einem sogenannten Selfie auf der facebook-Seite des Landkreises zu dokumentieren. Zu den möglichen Gipfeln zählen der Kaiser-Wilhelm-Turm in Marburg, die Schlossruine in Amöneburg, der Aussichtsturm in Kirchhain-Burgholz, der Christenberg in Münchhausen, die Burg Mellnau in Wetter-Mellnau, das Landgrafenschloss in Biedenkopf, die Burgruine Frauenberg in Ebsdorfergrund sowie der Rimberg in Dautphetal-Damshausen. Auch hierbei winken attraktive Preise.

Verbunden ist das Stadtradeln mit einigen weiteren Angeboten im Landkreis. Dazu zählt der Erwerb des Sportabzeichens Radfahren, eine Radrundtour von Todenhausen über die Burg Mellnau und dem Christenberg zurück nach Todenhausen zum Hugenotten- und Waldensermarkt, die Eröffnung des Wiera-Wohra-Radweges sowie die Abbschlussveranstaltung mit Siegerehrung und Public-Viewing der Fußball-WM. 

Das Programm im Einzelnen:

9. Juni 2018, ab 9:30 Uhr
Erwerb des „Sportabzeichen Radsport“. Ein Angebot des Sportkreises Marburg-Biedenkopf im Rahmen der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens. Zur Auswahl stehen die Strecken 5 km (bis 9 Jahre), 10 km (bis 17 Jahre) dowie 20 km (ab 18 Jahre). Die Hauptstrecke führt von Cölbe (Ortsaus-/eingang Richtung Kirchhain, Nähe Lahnbrücke) über Kirchhain wieder nach Cölbe. Der Weg ist durchgängig ausgeschildert.
Teilnehmer werden gebeten, ein eigenes Fahrrad und einen entsprechenden zugelassenen Helm mitzubringen. E-Fahrräder sind nicht zugelassen. Weitere Informationen zum Erwerb des Sportabzeichens finden sich unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

10. Juni 2018, ab 10:30 Uhr
Anlässlich des Hugenotten- und Waldensermarktes richtet die Kurhessenbahn einen Sonderhalt in Todenhausen ein. Im Rahmen des Stadtradelns wird auf einer Strecke von knapp 23 Kilometern eine Radrundtour mit Start und Ziel in Todenhausen über Mellnau und Münchhausen, hinauf zur Burg Mellnau und zum Christenberg angeboten. Los geht es um 10:30 Uhr.

17.Juni 2018, ab 11:00 Uhr
Die Eröffnung des Wiera-Wohra-Radweges, einer Strecke von knapp 23 Kilometern zwischen Neustadt (Hessen) und Gemünden(Wohra). Die Eröffnungstour beginnt um 11:00 Uhr in Neustadt am Spielplatz „in der Aue“ und führt dann nach Gemünden mit der Möglichkeit zur Einkehr und einem gemeinsamen Ausklang im „Alten Bahnhof“.

21. Juni 2018
Letzter Tag des Aktions-Zeitraums.

22. Juni 2018, ab 16:00 Uhr
Siegerehrung und Abschlussveranstaltung auf dem WABL-Gelände des St. Elisabeth-Vereins, Lahnstraße 8 in Cölbe mit Live-Musik, Kunst zum Mitmachen, Spielen und einem Public-Viewing der Fußball-WM.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...