Inhalt anspringen

Pressemitteilung 124/2018

11.04.2018

Exkursionsteilnehmer erforschen den Wald in bei Schlierbach – Angebot im Rahmen der Hessischen Naturschutz-Erlebnistage

Marburg-Biedenkopf – Im Rahmen der alljährlichen Hessischen Naturschutz-Erlebnistage findet am Sonntag, 6. Mai 2018, ab 14:00 Uhr eine Exkursion in den Wald bei Bad Endbach-Schlierbach statt. Organisiert wird die Exkursion von der Naturschutzbehörde des Landkreises in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Schlierbach. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Pavillon am Dorfgemeinschaftshaus in Schlierbach in der Straße „Am Dorfgemeinschaftshaus“.

Bei dem Waldbegang stehen nicht nur Natur, Landschaft mit der Tier- und Pflanzenwelt sowie die Forstgeschichte im Mittelpunkt. Vertreter des Heimatvereins Schlierbach werden auch auf die Spuren vergangener Bergbau-Aktivitäten in diesem Gebiet aufmerksam machen. Sie legen dar, wie sich frühere menschliche Aktivitäten bis heute an der Landschaft ablesen lassen.

Die Exkursion dauert ungefähr zweieinhalb Stunden. Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung sowie ein Fernglas sind empfehlenswert. Der Heimatverein bietet zum Abschluss am Pavillon beim Dorfgemeinschaftshaus gegen einen kleinen Kostenbeitrag Kaffee und Kaltgetränke an.

Der Treffpunkt ist vor dem Pavillon am Dorfgemeinschaftshaus in Schlierbach in der Straße „Am Dorfgemeinschaftshaus“. Sollte dieser Parkplatz nicht erreichbar sein, können alternativ die Fahrzeuge in der Schlierbacher Straße oder der Bachstraße geparkt werden. Über den Fußweg von der Schlierbacher Straße zur Straße Am Dorfgemeinschaftshaus lässt sich das Dorfgemeinschaftshaus dann zu Fuß erreichen.

Da auch Bereiche besichtigt werden, die von der Ortslage weiter entfernt sind, bilden die Teilnehmenden Fahrgemeinschaften. Mit Autos fahren sie dann in Richtung Wallenfels an den Waldrand, von wo aus sie die weiteren Ziele zu Fuß aufsuchen werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an der Exkursion ist kostenfrei. Für Rückfragen steht in der Kreisverwaltung die Untere Naturschutzbehörde (Uwe Krüger, Telefon: 06421 405-1394) zur Verfügung.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...