Inhalt anspringen

Pressemitteilung 105/2018

29.03.2018

KreisJobCenter registriert stabile Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt – Monatsbilanz: Arbeitslosigkeit sinkt im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozent

Marburg-Biedenkopf – Die Zahl der Arbeitslosen, die das KreisJobCenter betreut (Rechtskreis SGB II) ist im März auf 3.031 Personen gefallen. Das sind laut aktueller Monatsstatistik des KreisJobCenters (KJC) 12 Personen oder 0,4 Prozent weniger als noch im Vormonat.

Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis um 8 Personen oder 0,3 Prozent gesunken. Die Quote der arbeitslosen Grundsicherungsempfänger an den zivilen Erwerbspersonen liegt unverändert zum Vormonat bei 2,3 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote ebenfalls bei 2,3 Prozent.

„Die Beschäftigungslage im Landkreis ist weiterhin sehr zufriedenstellend“, erklärte der Erste Kreisbeigeordnete und zuständige Sozialdezernent Marian Zachow am Donnerstag in Marburg. „Dass immer mehr Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind, stimmt uns optimistisch. Angesichts der positiven Entwicklung gibt es gute Chancen für die Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und für benachteiligte Gruppen auf dem Arbeitsmarkt“, so Zachow.

Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften und erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist im aktuellen Monat angestiegen. Im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl der Bedarfsgemeinschaften um 24 (+ 0,3 Prozent) auf insgesamt 6.929. Verglichen mit dem Vorjahresmonat bedeutet dies einen Anstieg um 146 oder 2,2 Prozent.

Bei den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist im Vergleich zum Vormonat ein Anstieg um 80 bzw. 0,9 Prozent auf 9.164 Personen zu registrieren. Im langfristigen Vergleich liegt die Zahl um 3,1 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Dies entspricht einem Anstieg um 273 Personen. 

Bei den Angaben zu Bedarfsgemeinschaften und erwerbsfähigen Leistungsberechtigten handelt es sich um einen zum Stichtag 13. März 2018 ermittelten vorläufigen Bestand. Der endgültige Bestand für den Berichtsmonat März wird von der Bundesagentur für Arbeit nach einer Wartezeit von drei Monaten festgeschrieben.

Insgesamt befanden sich zum Stichtag im März in der Zuständigkeit des KJC 1.875 Personen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...