Inhalt anspringen

Pressemitteilung 071/2018

28.02.2018

KreisJobCenter verhindert trotz Kundenzuwachs Anstieg der Arbeitslosenzahlen – Monatsbilanz: Stabile Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt in Marburg-Biedenkopf

Marburg-Biedenkopf – Die Zahl der Arbeitslosen, die das KreisJobCenter Marburg-Biedenkopf betreut (Rechtskreis SGB II), ist im Februar auf 3.043 Personen gesunken. Das sind sechs Personen oder 0,1 Prozent weniger als noch in Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis um 56 Personen oder 1,8 Prozent gesunken. Die Quote der arbeitslosen Grundsicherungsempfänger an den zivilen Erwerbspersonen liegt unverändert zum Vormonat bei 2,3 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 2,4 Prozent.

„Die Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt im Februar weist eine stabile Arbeitslosenzahl aus und dies trotz eines Zuwachs an erwerbsfähigen Leistungsberechtigten“, erklärte der Erste Kreisbeigeordnete und zuständige Sozialdezernent Marian Zachow am Mittwoch in Marburg. „Erfreulich ist, dass wir durch starke Aktivierung und Qualifizierungen einen Zuwachs an Arbeitslosen vermeiden konnten“, so Zachow weiter.

Eine Veränderung zum Vormonat gab es bei der Zahl der Bedarfsgemeinschaften und der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten: Im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl der Bedarfsgemeinschaften um 60 (+ 0,9 Prozent) auf insgesamt 6.905. Verglichen mit dem Vorjahresmonat bedeutet dies einen Anstieg um 201 oder 3 Prozent. Bei den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist im Vergleich zum Vormonat ein Anstieg um 105 oder 1,2 Prozent auf 9.084 Personen zu registrieren. Im langfristigen Vergleich liegt die Zahl um 4,1 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Dies entspricht einem Anstieg um 354 Personen.

Bei den Angaben zu Bedarfsgemeinschaften und erwerbsfähigen Leistungsberechtigten handelt es sich um einen zum Stichtag 12. Februar 2018 ermittelten vorläufigen Bestand. Der endgültige Bestand für den Berichtsmonat Januar wird von der Bundesagentur für Arbeit nach einer Wartezeit von drei Monaten festgeschrieben. Insgesamt befanden sich zum Stichtag im Februar 1.871 Personen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...