Inhalt anspringen

Pressemitteilung 037/2018

01.02.2018

Motto für die Kunsttage Marburg-Biedenkopf 2018 lautet „innen & außen“ – Künstler aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf können sich ab sofort bewerben / Ausstellung ist für August 2018 geplant

Marburg-Biedenkopf – Das Motto für die Kunsttage 2018 des Landkreises Marburg-Biedenkopf steht fest: Es lautet „innen & außen“. Die Kunsttage Marburg-Biedenkopf zählen zu den größten regionalen Kunstausstellungen mit heimischen Künstlerinnen und Künstlern in Hessen. Sie finden voraussichtlich Anfang August statt. 

„Das Interesse an unseren Kunsttagen ist sehr groß. Beim letzten Mal waren fast 100 Künstlerinnen und Künstler dabei und die Zahl der Nachfragen nach dem diesjährigen Motto wuchs“, teilt Landrätin Kirsten Fründt mit. Die Kunstschaffenden könnten sich jetzt mit dem vielversprechenden Motto „innen & außen“ auseinandersetzen.

„Das Motto kann zum Beispiel mit seinen räumlichen Aspekten wörtlich genommen werden, indem die Kunstwerke das Innen und Außen sichtbar machen. Möglich ist es auch, nur ,innen‘ oder ,außen‘ beziehungsweise einen Dialog von ,innen‘ und ,außen‘ zu inszenieren. Daneben sind gesellschaftliche, sozialpolitische oder andere künstlerische Bearbeitungen des Themas möglich“, erläutert Dr. Markus Morr, der Leiter des Fachdienstes Kultur und Sport beim Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Die Jury des Jahres 2018 besteht aus Kathrin Brömse, Waltraud Mechsner-Spangenberg, Dr. Markus Morr, Dr. Christoph Otterbeck, Elisabeth Sabo und Andreas Maria Schäfer. Gemeinsam mit Silke Achenbach und Anna Margarethe Becker vom Fachdienst Kultur und Sport des Kreises hat die Jury das neue Motto ausgewählt.

Die Kunsttage werden voraussichtlich am letzten Ferienwochenende Anfang August 2018 für die Dauer von zwei Wochen stattfinden. Das genaue Datum kann erst nach dem Finden einer passenden Räumlichkeit abgestimmt werden.

Der Landkreis sucht nach geeigneten Räumlichkeiten für die Zeit der Kunsttage in Marburg, wie etwa leer stehende Industrie- oder Bürogebäude, Hallen oder große Säle mit guter Verkehrsanbindung. Mindestens 1.200 Quadratmeter Fläche werden benötigt. Tipps und Hinweise werden von der Kreisverwaltung als Veranstalter gerne entgegengenommen (Telefon: 06421 405-1228 oder 405-1273).

Die Kunsttage fanden in den vergangenen Jahren im „Laden 5“ gegenüber dem Cineplex, in einer Werkshalle von Usbeck und Söhne, im ehemaligen Güterbahnhof, in der „Galeria Classica“, im Kunstmuseum der Philipps-Universität vor Beginn der Sanierung oder im ehemaligen tegut-Ladenlokal am Erlenring statt. „Alle Veranstaltungsorte kamen sehr gut beim Publikum und bei den Künstlerinnen und Künstlern an“, berichtet Dr. Markus Morr.

Erneut wird – unabhängig von einer späteren Teilnahme an der Ausstellung – von Künstlerinnen und Künstlern eine Gebühr in Höhe von zehn Euro je Bewerbung erhoben. Dieses Geld wird komplett zur Auslobung von Kunsttagepreisen für die ausgestellten Exponate genutzt. Das eingenommene Geld verbleibt somit bei den Kunstschaffenden und ergänzt die Kunsttage um einen interessanten Wettbewerb.

Eine einfache Bewerbungsvorlage mit Angabe der Bankverbindung des Kreises ist auf den Internetseiten des Landkreises unter www.marburg-biedenkopf.de zu finden. Künstlerinnen und Künstler, die einen Erstwohnsitz, zumindest einen zweiten Wohnsitz oder aber ein Atelier im Landkreis Marburg-Biedenkopf haben, können sich bis zum 15. Mai 2018 bei der Kreisverwaltung mit Kurzangaben zu ihrer Person bewerben, ohne jedoch schon die Exponate einzureichen. Es können pro Bewerbung maximal zwei Exponate zur Jurysitzung im Juni 2018 im Original eingereicht werden.

Sowohl für mögliche Örtlichkeiten als auch für die Kunsttage steht folgende Kontaktadresse zur Verfügung: Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Kultur und Sport, Stichwort „Kunsttage“, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: Kulturmarburg-biedenkopfde.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...