Inhalt anspringen

Inobhutnahmen

Eine Inobhutnahme ist eine Maßnahme zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, wenn eine dringende Gefahr für ihr Wohl vorliegt. Bei bestehender Notwendigkeit können die jungen Menschen in einer sicheren Umgebung (Obhut) vorübergehend untergebracht werden.

Beschreibung

Beschreibung

Vor einer Inobhutnahme ist immer abzuwägen, ob diese nicht mit anderen, weniger gravierenden Mitteln abzuwenden ist.

Die Maßnahme kann auf Initiative der jungen Menschen selbst oder Anderer eingeleitet werden.

Es muss eine unverzügliche Entscheidung des Familiengerichtes erfolgen, wenn die Personensorgeberechtigten nicht mit einer Inobhutnahme einverstanden sind.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...