Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Sonderausstellung "Balbach – Brauereigeschichte in Biedenkopf"

Die Gründung der Brauerei im Jahr 1872 jährt sich 2022 zum 150. Mal

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

10:00 bis 18:00

Dass sich die Gründung der Brauerei im Jahr 1872 durch Carl Friedrich Balbach 2022 zum 150. Mal jährt, ist der Anlass für die Ausstellung. Die Brauerei produzierte bis 1994, ein Getränkehandel als Nachfolgebetrieb schloss 2002.

Die Ausstellung thematisiert die Familiengeschichte anhand eines neu erstellten Stammbaumes und durch persönliche Objekte einzelner Familienmitglieder. So etwa ein Reisekoffer von Louis Balbach, einem der Söhne des Firmengründers. In einem Teil der Ausstellung zur Entwicklung der Brauerei ist das städtische Gewerbebuch mit der offiziellen Eintragung des Betriebes 1872 zu sehen. Und eine Karte illustriert die verschiedenen Standorte des Betriebes am Marktplatz, in der Kottenbachstraße und anderswo in Biedenkopf. Die meisten Orte finden sich noch heute im Stadtbild wieder, wie das eindrucksvolle Sudhaus in der Kottenbachstraße. 

Einige Gerätschaften sowie ein schematischer Überblick über den Brauvorgang bei Balbach thematisieren die Bierproduktion. Flaschenetiketten verdeutlichen die Produktpalette, die von der Brauerei im Laufe der Jahre angeboten wurde. Vertrieb und Ausschank sind weitere Themenbereich der Ausstellung. Balbach-Bier konnte selbstverständlich nicht nur im familieneigenen Lokal genossen werden, sondern auch in Gaststätten der Region. Für ausgewählte Ausschankbetriebe ließ die Brauerei aufwändige Buntglasfenster herstellen, von denen eines als Schenkung für das Museum erworben werden konnte. Pferdewagen und später LKWs lieferten das Bier in Fässern und Flaschen. Aber auch Eis zur Kühlung an Gaststätten und Verkaufsstellen. Eine spezielle Truhe zum Eistransport ist ebenfalls Teil der Ausstellung. 

Flaschen, Gläser, Werbeschilder und Bierdeckel zeigen die Entwicklung der Schriftgestaltung anschaulich vom frühen „Walfischbräu“ bis zum „Hinterländer Hefetrüb“, der letzten Bierkreation der Brauerei Balbach. Wichtig für die Vermarktung der Produkte war von Anfang an gedruckte Werbung, später auch durch Werbung auf Bannern in Sportstätten. Als Werbegeschenke ließ Balbach Feuerzeuge, Flaschenöffner und Kugelschreiber herstellen. Aber auch Ausschank-Schürzen als Weihnachtsgeschenke für Kunden der Brauerei.

Öffnungszeiten des Hinterlandmuseums und Dauer der Ausstellung

Die Unterstützung durch die Erbenfamilie und eine Vielzahl an Leihgaben aus Privatbesitz haben die Ausstellung möglich gemacht. Sie ist vom 1. April bis zum 3. Juli 2022 zu sehen. Geöffnet ist das Hinterlandmuseum von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder von vier bis 14 Jahren 1,30 Euro. Es kommen die tagesaktuell gültigen Corona-Regelungen zur Anwendung.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...