Inhalt anspringen

Kinder in den ersten Lebensjahren (BEP)

Was können sie? Was brauchen sie? (Modul 12)

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

3-tägiges Seminar für Fachkräfte aus dem u-3 Bereich und den Frühen Hilfen

Inhalte der 3-tägigen Fortbildung

  • Ziel
    Ziel dieser Fortbildung ist, dass die Teilnehmenden ihre eigene Haltung sowie ihre bisherige bzw. ihre entstehende Praxis vor dem Hintergrund des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans reflektieren. Sie erhalten eine Orientierung für ihren pädagogischen Alltag und Qualitätskriterien für die U3-Betreuung.
  • Inhalte:
    • Ausgangspunkt ist die jeweils gelebte Praxis vor Ort. Der gut gelebte Alltag sollte daher zum Leitprinzip pädagogischen Handelns werden.
    • Auseinandersetzung mit der Frage: Wie kann der Alltag in einer Krippe so gestaltet werden, dass er sich an den Bedürfnissen eines jeden Kindes orientiert, aber auch den Ablauf in der gesamten Gruppe in den Blick nimmt?
    • Beschäftigung mit der Bedeutung der sog. Schlüsselsituationen (Pflege, Essen, Schlafen) mit ihren zahlreichen alltäglichen Übergängen
  • Methoden:
    • Vermittlung aktueller Fachgrundlagen
    • Austausch und Reflexion der Teilnehmer*innen
    • Themenspezifische Gruppenarbeit
    • Fallbesprechung der Teilnehmenden bzw. von Filmsequenzen

Eine Anmeldung von Einzelpersonen ist nicht möglich. Bitte melden Sie sich als Einheit von mind. 3 Personen aus einer Kita an. Eine Tandembildung zwischen zwei Einrichtungen vor Veranstaltungsbeginn wäre wünschenswert.

  • Ihr Dozent:
    • Jutta Daum
      Erziehungswissenschaftlerin (M.A.), kommunale Fachberatung von Kindertagesstätten, Koordinatorin für Familienzentren, Multiplikatorin für den HBEP, Lehre an Fach- und Hochschule

Informationen

AnmeldungAnmeldeschluss: 22.04.2020

Eintritt

0 Euro (finanziert durch das Land Hessen)

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...