Inhalt anspringen

Ich höre was, was du nicht hörst

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Sinneswahrnehmungen rund ums Hören – Ein Seminar für Fachkräfte aus den u-3 und ü-3 Bereichen

Referent*in: Christina Lange
Links/Downloads: Anmeldung und Teilnahmebedingungen

Die Fortbildung soll für die phonologische Bewusstheit und Literacy sensibilisieren, die bereits weit vor Schuleintritt, nämlich bereits ab der Geburt, beginnt. Hierbei sollen alle Bildungsorte kindlicher Entwicklung in den Blick genommen und die Gestaltung des Spracherwerbs als eigenaktiver, konstruktiver Prozess der Kinder begriffen werden.

Inhalte:

  • Teilbereiche der phonologischen Bewusstheit (Reime, Silben, Laute) und deren Zusammenhang mit Lesen und Schreiben
  • Alltagsintegrierte Förderung von Hören, Lauschen, phonologischer Bewusstheit und Literacy
  • Vorstellung geeigneter Bücher / Spiele und verschiedener Förderprogramme

Ziele sind die Bedeutung der phonologischen Bewusstheit für das Erlernen der Schriftsprache zu erkennen und die literacybezogenen Kompetenzen bei Kindern zu fördern.

Methoden:
Fachliche Kurzreferate mit Hilfe von Visualisierungstechniken, Videobeispiele, Reflexion eigener Erfahrungen, Praxiseinheiten, Arbeit in Kleingruppen und im Plenum. Die Theorie wird lebendig und interaktiv präsentiert und mit vielen praktischen Übungen und Spielideen verknüpft, die sofort im Arbeitsalltag umgesetzt werden können. Gerne können Videoaufnahmen von Kindern, bewährte Sprachspiele und Bücher von den Teilnehmer*innen mitgebracht werden. Literatur und Spiele werden zur Sichtung ausgelegt. Ein Handout und Broschüren zum Thema Sprache werden zur Verfügung gestellt.

Informationen

AnmeldungAnmeldeschluss: 23. Juli 2018

Eintritt

50 €

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...