Inhalt anspringen

Interkulturelle Woche | 23. September bis 29. September 2018

Die Interkulturelle Woche ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie wird von Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Ausländerbeiräten und Integrationsbeauftragten, Migrantenorganisationen und Inititiativen mitgetragen.

Seit über vierzig Jahren gibt es sie: Die Interkulturelle Woche. Unter verschiedenen Namen und mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen. Immer orientiert an der Vielfalt in dieser Gesellschaft. Immer offen, Probleme aufzugreifen und zu diskutieren. Ziel war und ist es, gelebte Vielfalt der Einfalt entgegenzusetzen.

Seit 1975 hat Deutschland sich grundlegend gewandelt. Die gesellschaftliche, kulturelle und religiöse Vielfalt wird zunehmend anerkannt. Die Migrationsgesellschaft muss sich aber nach wie vor vielfältigen Herausforderungen stellen, auch um einfältigen Problemlösungsvorschlägen von Rechtspopulisten nicht das Feld zu überlassen.

Globalisierung, zunehmende Migration und zurzeit besonders die großen Flüchtlingsbewegungen stellen unsere Gesellschaft vor immer wieder neue Herausforderungen. Damit einhergehende Fragen müssen ernst genommen werden, um der in Deutschland in den letzten Jahren gewachsenen Willkommenskultur Tragfähigkeit zu verleihen. Die Tagung zur Interkulturellen Woche nimmt auch die brisanten politischen und gesellschaftlichen Probleme in den Blick, die nach wie vor das friedliche und gleichberechtigte Zusammenleben bedrohen. Die Interkulturelle Woche möchte der Einfachheit des Denkens die Stärke der Vielfalt entgegensetzen und läuft unter dem Motto:

Auch in Stadtallendorf wird seit 1984 eine Interkulturelle Woche veranstaltet. Die Initiatoren, darunter der Landkreis mit dem Büro für Integration, haben sich dazu zu einer Gruppe und später zum Verein Interkulturelle Begegnung in Stadtallendorf - IBiS e. V. zusammengeschlossen und planen auch in diesem Jahr Ende September/Anfang Oktober verschiedene Veranstaltungen, die das Zusammenleben und die Integration der verschiedenen Menschen in Stadtallendorf fördern sollen. Wer noch mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen und kann sich im Büro für Integration melden. Seit einigen Jahren finden auch an anderen Orten im Landkreis Marburg-Biedenkopf Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche statt, an denen sich viele Oranisationen, Vereine etc. beteiligen.

Die Interkulturelle Woche in Deutschland ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie wird von den Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Ausländerbeiräten und Integrationsbeauftragten, Migrantenorganisationen und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen. An der Interkulturellen Woche beteiligen sich zahlreiche Gemeinden, Vereine, Vertreter von Kommunen und Einzelpersonen in mehr als 400 Städten, Landkreisen und Gemeinden mit rund 4.000 Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...