Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 405-4444 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen/Impfzentrum – KEINE TERMINVERGABE, Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr).

Was sind Antigen-Schnelltests?

Bei Antigen-Schnelltests müssen zwei Arten von Tests unterschieden werden.

Zum einen gibt es die Laientests, die selbstständig angewendet werden und zum anderen die professionellen Schnelltests, die von geschultem Personal durchgeführt werden. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über beide Arten.

Antigen-Selbsttests: Laientests (z.B. Nasenabstrich im vorderen Nasenbereich, Gurgel-, Speichel-, oder „Lolli“-Test)

Mindeststandard: 

  • Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (nachfolgend BfArM genannt) stellt hier eine Liste mit den Laientests zur Verfügung, die eine befristete Sonderzulassung besitzen:
  • Es findet eine Prüfung auf ordnungsgemäße Verpackung, Beilage einer geeigneten Gebrauchsanweisung und Ähnliches statt
    Es gibt keine Überprüfung zur Qualität der Testergebnisse. Angaben, die der Hersteller eventuell selbst nennt, werden nicht überprüft.

Handhabung:

  • Einfach
  • Die Anleitung gibt mehrere Schritte vor, die sorgfältig einzuhalten sind.

Verwertbarkeit aus infektiologischer Sicht:

  • Weniger zuverlässig als professionelle Schnelltests
  • Es kann zu falsch positiven Tests, aber auch zu falsch negativen Tests kommen.
  • Vor allem in den ersten drei Tagen der ansteckenden Phase der SARS-CoV 2 Infektion besteht die Gefahr, dass der Test falsch negativ ist.

Kosten: 

  • Die Kosten müssen von der Bürgerin oder dem Bürger selbst getragen werden.

Bescheinigung über Testergebnis:

  • Es gibt keine Bescheinigung über das Testergebnis.
     

Professioneller Antigen-Schnelltest (Durchführung von geschultem Personal)

Standard: 

  • Das BfArM stellt hier eine Liste, auf der professionelle Antigen-Schnelltests gelistet sind, zur Verfügung:
  • Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert und listet die entsprechenden Tests, die nach Kenntnis des BfArM in Deutschland verfügbar sind und laut den Herstellerangaben die festgelegten Mindestkriterien für Antigen-Tests erfüllen.
  • Es findet eine Überprüfung der Qualität der Testergebnisse statt. Die Angaben vom Hersteller werden vom Paul-Ehrlich-Institut überprüft. Besteht ein Test die Überprüfung des Paul-Ehrlich-Instituts nicht, wird er von der Liste gestrichen.

Handhabung: 

  • Es ist eine Zulassung für die Anbieter notwendig, zum Beispiel durch die Testverordnung, eine Allgemeinverfügung oder eine Einzelbeauftragung durch das Gesundheitsamt.

Verwertbarkeit aus infektiologischer Sicht: 

  • Die Verwertbarkeit ist gegeben
  • Eine Ausnahme besteht, wenn die Landesverordnung oder das Gesundheitsamt eine PCR-Testung anordnet.

Kosten: 

  • Für die Bürgerin oder den Bürger ist der Test kostenlos, da die Krankenversicherung die Kosten an den Anbieter erstattet.

Bescheinigung über Testergebnis: 

  • Es gibt eine Bescheinigung über das Testergebnis.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...