Inhalt anspringen

Arbeitsgelegenheiten

Im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten werden ausschließlich zusätzliche, im öffentlichen Interesse liegende und wettbewerbsneutrale Arbeiten verrichtet. Rechtsgrundlage ist §16 d Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II).

Arbeitsgelegenheiten sind für Leistungsberechtigte vorgesehen, denen es trotz gegebener Erwerbsfähigkeit besonders schwer fällt, eine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt aufzunehmen. Sie dient somit insbesondere zur Heranführung an einen strukturierten Arbeitsalltag.

Zur Deckung des Mehraufwandes erhalten die Teilnehmenden zuzüglich zum Arbeitslosengeld II eine Mehraufwandsentschädigung.

Einige Einsatzbereiche der Arbeitsgelegenheiten sind als familienfreundlich zertifiziert und damit besonders für Erziehende geeignet.

Nähere Informationen zu den Möglichkeiten eines Einsatzes erhalten Sie von ihrer zuständigen Fallmanagerin bzw. Fallmanager.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.