Inhalt anspringen

Jugendberufshilfe

Bei Fragen rund um Schule, Ausbildung und Beruf können alle jungen Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren die Beratung der Jugendberufshilfe Marburg-Biedenkopf in Anspruch nehmen. Im Rahmen dieses Unterstützungsangebotes werden auf den Einzelfall bezogene Integrationsstrategien erarbeitet.

Der Übergang zwischen Schule und Beruf ist für junge Menschen eine große Herausforderung und nicht immer verläuft alles nach Plan. Bei Herausforderungen und Schwierigkeiten im Alltag, in der Schule, mit der Familie, im Betrieb oder im persönlichen Bereich, sind die Fachkräfte der Jugendberufshilfe die richtigen Ansprechpersonen. Sie beraten junge Menschen und belgeiten, wenn diese es möchten auch längerfristig.

Junge Menschen können sich an die Jugendberufshilfe wenden, wenn

  • sie sich in einer schwierigen Situation in der Schule, am Übergang Schule-Beruf oder danach befinden.
  • besondere sozialpädagogische Unterstützung benötigen für den Übergang zwischen Schule und Beruf.
  • von Angeboten der allgemeinen und beruflichen Bildung und/oder der Arbeitsförderung nicht erreicht werden.
  • Unterstützung bei der Suche nach Praktika, Ausbildungs- und Arbeitsstellen benötigen.
  • Fragen zur beruflichen Orientierung haben.
  • sie bei persönlichen Problemen in der Schule oder Ausbildung Begleitung wünschen.

So arbeitet die Jugendberufshilfe:

  • Case-Management (intensive sozialpädagogische Einzelfallarbeit)
  • Aufsuchende Jugendsozialarbeit, z. B. mobile Beratung
  • Niedrigschwellige Beratung/Clearing, z. B. als Anlaufstelle mit Lotsenfunktion, in denen junge Menschen eine Erstberatung erhalten

Vielen Dank fürs Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...