Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Innovationsregion Marburg-Biedenkopf

Klima für Innovationen

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf als Standort bietet ein Klima für Innovationen. Mehr als 10 Weltmarktführer finden sich über das gesamte Kreisgebiet verteilt. Regelmäßig werden Unternehmen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf ausgezeichnet, so beim Großen Preis des Mittelstandes, beim Hessischen Gründerpreis, dem Red Dot Design Award oder beim Preis Hessen Champions.

„Leben im Grünen, vielfältige Kulturangebote, hervorragende Studien- und Ausbildungsbedingungen, ausgezeichnete Arbeitsplätze bei unzähligen kleinen und mittelständischen Unternehmen und Weltmarktführern – die Stadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf haben einiges zu bieten“

- Kirsten Fründt, ehemalige Landrätin
(+ 19.01.2022)

Als renommierter Pharmastandort ist die Region international bekannt und geschätzt. Die Behringwerke, benannt nach ihrem Gründer, dem ersten Medizin-Nobelpreisträger Emil von Behring, der in Marburg vor mehr als 100 Jahren Immunstoffe gegen Diphterie und Tetanus entwickelte, bieten als Standort für innovative Pharmaunternehmen und Start-ups sehr gute Bedingungen zum Arbeiten und Entwickeln. Marburg-Biedenkopf und Medizin, das passt einfach! Denn bundesweit sind wir der Landkreis mit dem größten Anteil an Beschäftigten im Gesundheitssektor. Viele Kliniken und Medizinunternehmen sind mit der Region fest verankert.

Vorreiter in Pharma und Medizin

Ländliche Freiheit, Idylle pur und Innovationen, die die Welt verändern: der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg verbinden Leben und Arbeiten auf eine besondere Weise. So wird am Pharmastandort Marburg seit 2021 einmal ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit der Menschen weltweit geleistet: BioNTech stellt seinen Corona-Impfstoff in der Universitätsstadt her.

Die Universitätsstadt Marburg ist ein prosperierender Wirtschaftsstandort mit besten Karrierechancen in den Schwerpunkten Pharma, Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft. Mit der Philipps-Universität, zahlreichen namhaften Forschungsinstituten und dem Universitätsklinikum Gießen-Marburg sind Wissenschaft und Dienstleistung stark vertreten.

Logo der "Schaf-Kampagne"

Mit der Imagekampagne "Wie Berlin und München, nur mit mehr Schafen" zeigt die Region rund um die Universitätsstadt Marburg und den Landkreis pure Idylle in der Natur - und dass sie im Gesundheitssektor, in Forschung und Entwicklung hervorragend aufgestellt sind. Die Kampagne soll insbesondere Fachkräfte für Marburg und Marburg-Biedenkopf begeistern.

Bestens vernetzt

Der Landkreis verfügt über ein hervorragendes Netzwerk zwischen Hochschulen und der ansässigen Wirtschaft. Hier wird der Transfer und die Vernetzung aus Wissenschaft und Wirtschaft jeden Tag aufs Neue gelebt.

Die technische Hochschule Mittelhessen (THM) hat mit dem Wissens- und Wirtschaftscampus (Öffnet in einem neuen Tab) einen Standort in Biedenkopf. Für den Start in das Berufsleben ist auch das C + P Bildungszentrum (Öffnet in einem neuen Tab), zugleich Hessens größter Ausbildungsverbund, eine erstklassige Adresse.

Sie finden also bei uns breit gefächerte Möglichkeiten im Bereich Ausbildung, Weiterbildung und Karriere – auf allen Qualifizierungsniveaus. Mehr erfahren Sie auf der Seite "Universität & Hochschule".

Vielen Dank fürs Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise