Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Mehr...

Corona-Schutzimpfung

Informationen über die Corona-Schutzimpfung im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Hotline für Fragen rund um das Impfen: 
06421 480-9284
Montag bis Sonntag 8:00 bis 16:30 Uhr

Impfen

Nach der Schließung des Impfzentrums Marburg-Biedenkopf erfolgen die Impfungen durch niedergelassene Arztpraxen. Auch Betriebsärzte, Privatärzte und Krankenhäuser werden Impfungen übernehmen. Mobile Impfteams sind weiterhin im Einsatz. Darüber hinaus finden auch öffentliche Impfaktionen statt.
Das Angebot gilt für Impfwillige ab 12 Jahren.
Für die Impfung stehen, je nach Verfügbarkeit, die Impfstoffe von Johnson & Johnson, BioNTech sowie Moderna zur Verfügung. Interessierte sollten die Krankenkassenkarte, den Personalausweis sowie ihr Impfbuch mitbringen. Jugendliche von 12 bis 15 Jahren müssen von einer/m Erziehungsberechtigten begleitet werden.

Drittimpfung

Für die Drittimpfung (Auffrischimpfung) kommen zum einen Personen mit erhöhtem eigenen Risiko in Frage, also generell über 80-Jährige und in Pflegeeinrichtungen Betreute sowie nach haus- bzw. fachärztlicher Beratung über 60-Jährige oder Personen mit Immunschwäche.
Zum anderen können sich Personen impfen lasse, die privat oder beruflich mit Risikogruppen zu tun haben, also z. B. einen Angehörigen pflegen oder in einem Altenpflegeheim, einer ärztlichen Praxis oder im Rettungsdienst arbeiten. Der Abschluss der ersten Impfserie sollte sechs Monate zurückliegen.

Bildergalerie Impfzentrum

Bildergalerie: Ein Impfzentrum entsteht


Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...