Inhalt anspringen

Pressemitteilung 124/2020

07.04.2020

Folgemeldung 27:
Zahl der genesenen Corona-Patienten erhöht sich auf 93 – Osterausgabe des Seniorenblatts „Schlaue Graue“ bietet Bildung und Unterhaltung für ältere Menschen

Die aktuelle Osterausgabe des Seniorenblatts bietet für „Schlaue Graue“ die Gelegenheit für Unterhaltung und Ablenkung in Zeiten von Corona.

Marburg-Biedenkopf – Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus hat sich im Landkreis Marburg-Biedenkopf auf 154 erhöht. Davon gelten mittlerweile 93 Patienten als genesen. 11 Personen befinden sich in stationärer Behandlung, davon sieben Personen in intensivmedizinischer Betreuung. Die Volkshochschule (vhs) des Kreises bietet mit der Osterausgabe des Seniorenblattes „Schlaue Graue“ auch in Zeiten von Corona die Möglichkeit für kostenlose Unterhaltung und Bildung. 

„Gerade weil viele Begegnungen, Seniorentreffs und Angebote für ältere Menschen ausfallen, wollen wir mit unserem Blättchen zu Ostern einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass auch in Zeiten des Coronavirus die Möglichkeit für Unterhaltung und Ablenkung besteht“, betont der Erste Kreisbeigeordnete und vhs-Dezernent Marian Zachow. 

Die aktuelle Osterausgabe enthält unter anderem Rätsel, Geschichten sowie die Möglichkeit, dabei eigene Erinnerungen und Gedanken einzubringen. 

Die Seniorenblätter sind online unter https://www.vhs-marburg-biedenkopf.de/programm/seniorenbildung/schlauegraue/ zu finden. Die vhs bietet außerdem an, die Blätter an interessierte Seniorinnen und Senioren – vorzugsweise in digitaler Form – zu schicken. „Wir würden uns freuen, wenn sich Nachbarn, Freunde oder auch Verwandte bereiterklären, ihre E-Mail-Adresse zur Verfügung zu stellen und die aktuellen Ausgaben entsprechend weiterzugeben oder in die Briefkästen der Seniorinnen und Senioren zu werfen“, erklärt Zachow. Bei Bedarf sei aber auch eine Zustellung per Post möglich. 

Der Erste Kreisbeigeordnete richtet dabei auch einen Appell an Einkaufshelfer und Nachbarschaftsinitiativen, die (wegen des Coronavirus) für ältere Menschen einkaufen und bei der Verteilung des Blättchens unterstützen können: „Gerade jetzt brauchen Menschen nicht nur Essen und Trinken, sondern auch Nahrung für den Geist. Wir bieten gerne an, die Seniorenblätter auch kurzfristig für Einkaufshilfen in größerer Stückzahl bereitzustellen“, so Zachow. Denn es sei für die Menschen eine Bereicherung, wenn im Einkaufskorb auch ein wenig Osterunterhaltung für den Geist beiliegt. 

Die Möglichkeit für Fragen rund um das Seniorenblatt oder zum Erwerb gibt es bei Karin Lippert unter der Telefonnummer 06421 405-6719 oder per E-Mail an LippertKmarburg-biedenkopfde sowie bei Petra Weckesser-Dawedeit unter der Telefonnummer 06421 405-6712 oder per E-Mail an WeckesserPmarburg-biedenkopfde.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...