Inhalt anspringen

„Rettung aus der Dose“ hilft im Notfall

12.09.2018

Die rote mit „SOS“ gekennzeichnete Dose kann helfen, Leben zu retten: Sie bietet Rettungskräften auf einen Blick viele wichtige Informationen.

Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und Landrätin Kirsten Fründt haben zusammen mit Kooperationspartnern das Gemeinschaftsprojekt der Universitätsstadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf mit dem Titel „Rettung aus der Dose“ vorgestellt.

Die Dose wird gut sichtbar in der Innentür des Kühlschranks deponiert. Ein Datenblatt in der Dose stellt den Ersthelfern und Ersthelferinnen sofort die im Notfall relevanten Informationen zur Verfügung. Zwei Aufkleber, einer an der Innenseite der Haustür, der zweite an der Außenseite der Kühlschranktür, zeigen an, dass eine „SOS-Dose“ für die Rettungskräfte vorhanden ist.

Ein Datenblatt in der Dose enthält nicht nur persönliche Angaben, sondern auch solche zu Patientenverfügungen, Kontaktdaten von Angehörigen oder die Information, ob Haustiere in der Wohnung leben – und wer sich im Ernstfall um diese kümmern kann. Auch ist Platz für wichtige Medikamente darin vorhanden.

Die Notfalldose gibt es ab sofort für 2,50 Euro an folgenden Stellen zu kaufen:

  • Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt (BiP), Am Grün 16, 35037 Marburg
  • Malteser, Schützenstraße 28, 35039 Marburg
  • Feuerwehr Marburg, Erlenring 11, 35037 Marburg

Der Erlös aus dem Verkauf der Dose kommt wiederum gemeinnützigen Zwecken zugute.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...