Inhalt anspringen

Die Mensa im nachhaltigen und regionalen Wirtschaftskreislauf

25.06.2018

Am Donnerstag, 28. Juni, wird im „Innovation-Lab“ der Frage nachgegangen, wie die Marburger Mensa stärker im regionalen Kreislauf Lebensmittel beschaffen, verarbeiten, recyceln und vermarkten kann.

Mit dabei sind neben Vertretern der Philipps-Universität, des Studentenwerkes, der Stadt Marburg und der Kreisverwaltung Marburg Biedenkopf auch regionale Produzenten sowie Vertreter der Zivilgesellschaft und Unternehmern.

Das Format setzt wie ein Werkstatttreffen auf den Austausch von Erfahrungen aus unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsbereichen. Darüber hinaus sollen aber auch ganz konkret Lösungsentwürfe für eine nachhaltige Mensa und für die Nahgastronomie von Kantinen insgesamt entwickelt werden. Am Donnerstag, dem 28.6. 2018 wird zwischen 14:00 und 20.00 Uhr das Thema der regionalen nachhaltigen Ernährung in einem solchen „Labor“ bearbeitet.

Am Beispiel der Mensa des Studentenwerks Marburg wird das Nahrungsmittelangebot von Kantinen in Verbindung mit biologisch angebauten Lebensmitteln, ihrer nachhaltigen Beschaffung sowie Verarbeitung und Konsum beleuchtet und kritisch hinterfragt.

Ist es beispielsweise sinnvoll und möglich, unterschiedlich große Portionen auszugeben, damit weniger Abfall anfällt? Ist dieser zur Energiegewinnung nutzbar? Wie können wirtschaftliche Anreize für Betreiber und Produzenten im regionalen Wirtschaftskreislauf geschaffen werden?

Auf solche und andere Fragen wollen Forscher und Studierende der Universität, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung, regionale Produzenten und Unternehmer gemeinsame Antworten entwickeln. Wer im regionalen Lebensmittel-Kreislauf tätig ist, ist herzlich eingeladen, seine Erfahrungen und Sichtweisen einzubringen.

Das „Innovation-Lab“ wird von Professorin Dr. Susanne Maria Weber und Studierenden des Fachbereichs Erziehungswissenschaften begleitet und organisiert. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Landkreis Marburg-Biedenkopf, dem die nachhaltige Verwendung von Ressourcen insbesondere im Bereich des Klima- und Umweltschutzes ein wichtiges Anliegen ist. Die Schirmherrschaft haben daher der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Stadt Marburg übernommen. Das Studentenwerk Marburg ist als Kooperationspartner mit aktiv.

Weitere Informationen und Anmeldungen:

Prof. Dr. Susanne Maria Weber

Philipps-Universität Marburg
Fachbereich Erziehungswissenschaften

Telefon: 06421 28-22290
E-Mail: susanne.maria.weberuni-marburgde

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...