Inhalt anspringen

Verabschiedung von Irmgard Drugda

14.02.2018

Die Mitarbeiterin im Fachteam Dorferneuerung und Regionalentwicklung verlässt die Kreisverwaltung nach 13 Jahren.

Norbert Fett (stellv. Fachdienstleiter Klimaschutz und Erneuerbare Energien), Ulrich Buddemeyer (Fachdienstleiter Kreisentwicklung), Irmgard Drugda, Landrätin Kirsten Fründt und Hartmut Naumann vom Personalrat.

Irmgard Drugda war Verwaltungsangestellte im Fachteam Dorferneuerung und Regionalentwicklung. Dort war sie zuständig für Terminkoordinierung, Vorbereitung von Fachdienstbesprechungen und der Organisation von Fördermittelkontrollen. Auch das Kopieren und Versenden von Abrechnungsunterlagen sowie allgemeine Verwaltungstätigkeiten gehörten zu ihren Aufgaben. Zudem übernahm sie die Auswertung des internen Kommunikationskanals der Verwaltung und der Presse hinsichtlich Artikel, die den Fachdienst Dorferneuerung betreffen.
Irmgard Drugda kam im April 2005 zur Kreisverwaltung, ihre Karriere im öffentlichen Dienst begann sie im Jahr 1971 im Hessischen Amt für Landeskultur in Marburg als Schreibkraft. 1980 kam sie zum Amt für Landwirtschaft und Landentwicklung. Von 2001 bis 2005 war sie in der Abteilung Dorf- und Regionalentwicklung und ländlicher Tourismus im Katasteramt des Landkreises Marburg-Biedenkopf tätig.
Frau Drugda verbringt ihre Freizeit gerne mit ihrem Enkel, ist Fußballfan (FC Bayern München) und ist sportlich aktiv.
Nach 13 Jahren Arbeit in der Kreisverwaltung geht Irmgard Drugda in den Ruhestand. Wir wünschen ihr für die kommende Zeit alles Gute!

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...