Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Vier Bürger aus Kirchhain, Ebsdorfergrund und Gladenbach mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet - Ehrenamtliches Engagement von Landrat Robert Fischbach gewürdigt
(Pressemeldung 36/2008 vom 29.01.2008)

Marburg-Biedenkopf – Landrat Robert Fischbach händigte in der Kreisverwaltung in Marburg-Cappel vier Ehrenbriefe des Landes Hessen an verdiente Bürger aus Kirchhain, Ebsdorfergrund und Gladenbach aus. Er würdigte das langjährige ehrenamtliche Engagement der Ausgezeichneten in unterschiedlichen Bereichen.

Die Anregung, Elisabeth Erdwiens-Noll-Matyba mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen auszuzeichnen, wurde durch Bürgermeister Jochen Kirchner ausgesprochen.

Elisabeth Erdwiens-Noll-Matyba aus Kirchhain war von 1989 bis 2001 Stadtverordnete im Magistrat der Stadt Kirchhain. Außerdem agierte sie in der Zeit von 1989 bis 1997 als stellvertretendes Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Kirchhain, anschließend war sie dort bis 2001 als Mitglied tätig. Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr sowie im Umweltausschuss der Stadt Kirchhain ist sie seit 1989 bis heute. Im Sanierungsausschuss war sie von 1992 bis 1993 sowie 1997 bis 2001 als Mitglied aktiv. Im Bau- und Planungsausschuss der Stadt fungierte sie von 1993 bis 1997 als stellvertretendes Mitglied, danach bis 2001 als Mitglied. Im Ausschuss für Soziales, Sport und Kultur ist sie seit 1993 tätig. Als Jugendbetreuerin des Stadt- und Kreisjugendrings engagierte sie sich von 1967 bis 1990. Diese Betreuung beinhaltete auch Jugendfreizeiten im In- und Ausland. Bei der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Kirchhain, war sie als Vorstandsmitglied in der Zeit von 1989 bis 2004 tätig. Seit 2002 ist sie Kassiererin des Kreisseniorenrats des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Von der Stadt Kirchhain wurde sie bereits mit der Ehrenplakette der Stadt Kirchhain in Gold und Silber sowie mit der Ehrenmedaille in Silber ausgezeichnet

Die Anregung, Friedrich Wilhelm Römer mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen auszuzeichnen, wurde durch Bürgermeister Jochen Kirchner ausgesprochen.

Friedrich Wilhelm Römer aus Kirchhain war von 1973 bis 1991 als Kassierer in der Tennisabteilung des TSV 1886 Kirchhain e. V. tätig. Darüber hinaus engagierte er sich als 1. Vorsitzender im Verkehrsverein Kirchhain e. V. von 1996 bis 1999. Der Förderverein Kirchhainer Kulturdenkmäler wurde in 2005 gegründet, seit dem ist Herr Römer der Vorsitzende des Vereins.

Gerold Bender aus Ebsdorfergrund-Ebsdorf engagiert sich seit 1986 im Vorstand des TSV Ebsdorf 1927 e.V. und war dort von 2001 bis 2005 stellvertretender Schriftführer. Schriftführer und Pressesprecher des SG Ebsdorfergrund war er von 1999 bis 2007 und ist seit 2007 der 2. Vorstand. Im Bayern-Fan-Club 1985 e.V. war er von 1985 bis 1988 als Beisitzer aktiv. Danach fungierte er bis 1996 als 2. Vorstand und übernahm im Anschluss daran bis heute die Position des 1. Vorstands.

Während die Anregung, Gerold Bender mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen auszuzeichnen, durch Uwe Kutsch ausgesprochen wurde, kam die Anregung, Wilhelm Brandl mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen auszuzeichnen, von Walter Jakowetz.

Wilhelm Brandl aus Gladenbach engagierte sich als Bereitschaftsführer und Bereitschaftsleiter beim Deutschen Roten Kreuz in Gladenbach in der Zeit von 1978 bis 2000 (aktives Mitglied ist er sogar schon seit 1969). Er wirkte unter anderem auch bei Hilfstransporten nach Polen und nach Moskau mit. Bislang erhielt er die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Hessen (1990) und im Jahr 2001 das Leistungsabzeichen in Silber des DRK-Landesverbandes Hessen.

Aushändigung von Landesehrenbriefen in der Kreisverwaltung (v.l.n.r.), vordere Reihe: Landrat Robert Fischbach, Gerold Bender, Elisabeth Erdwiens-Noll-Matyba, Wilhelm Brandl und Friedrich Wilhelm Römer, hintere Reihe: Bürgermeister Andreas Schulz, Bürgermeister Jochen Kirchner und Erster Stadtrat Walter Jakowetz. Vorschau - Foto: Landkreis
Aushändigung von Landesehrenbriefen in der Kreisverwaltung (v.l.n.r.), vordere Reihe: Landrat Robert Fischbach, Gerold Bender, Elisabeth Erdwiens-Noll-Matyba, Wilhelm Brandl und Friedrich Wilhelm Römer, hintere Reihe: Bürgermeister Andreas Schulz, Bürgermeister Jochen Kirchner und Erster Stadtrat Walter Jakowetz. Foto: Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]