Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Verabschiedung des Bezirksschornsteinfegermeisters Wilfried Sick - Manfred Burk übernimmt den Kehrbezirk Marburg 16
(Pressemeldung 8/2007 vom 16.01.2007) Marburg-Biedenkopf – Landrat Robert Fischbach verabschiedete Bezirksschornsteinfegermeister Wilfried Sick, der fast fünf Jahrzehnte den Beruf des Schornsteinfegers ausübte, in den wohlverdienten Ruhestand und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute. Sick begann seine Ausbildung 1959 und legte 1967 seine Meisterprüfung ab. 10 Jahre später wurde er für den Kehrbezirk MR 16 des Landkreises Marburg-Biedenkopf bestellt und verwaltete fast 30 Jahre diesen Kehrbezirk. Gesundheitliche Gründe zwingen ihn, vorzeitig in den Ruhestand zu gehen.

Bezirksschornsteinfegermeister Manfred Burk aus Gladenbach-Runzhausen übernimmt nun den Kehrbezirk Marburg 16 zuerst einmal auf Probe. Landrat Fischbach händigte ihm die Bestellungsurkunde des Regierungspräsidiums Kassel aus und verpflichtete ihn nach altem Brauch durch Handschlag für diesen Kehrbezirk. Dabei wies er ihn auf die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften hin, insbesondere auf die des Schornsteinfegerwesens, des Bauwesens sowie des Brand- und Immissionsschutzes. Zu dem Kehrbezirk Marburg 16 gehören die Orte Münchhausen, Niederasphe, Oberasphe, Simtshausen, Wollmar, die Stadt Wetter (teilweise), Amönau, Treisbach und im Landkreis Waldeck-Frankenberg der Battenberger Stadtteil Berghofen.
Keine Beschreibung vorhanden...
Landrat Robert Fischbach verabschiedete Bezirksschornsteinfegermeister Wilfried Sick und überreichte Bezirksschornsteinfegermeister Manfred Burk die Bestellungsurkunde für den Kehrbezirk Marburg 16 auf Probe (v.l.n.r.): Ottfried Engelbach (Fachdienst Bauen), Wilfried Sick, Karl-Heinz Mettke (Obmann der Bezirksschornsteinfegermeister), Manfred Burk und Landrat Robert Fischbach (Foto: Landkreis)
Download Druckversion

[ schliessen ]