Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Schröck zu Gast in der Kreisverwaltung
(Pressemeldung 2/2004 vom 09.01.2004) Im Rahmen des Dreikönigssingens führte der Weg der Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Schröck auch in die Kreisverwaltung Marburg. Landrat Robert Fischbach empfing die Gruppe Kinder und Jugendlicher, die wie in jedem Jahr von Haus zu Haus ziehen und die Botschaft Jesu von Versöhnung und Frieden bringen. Von Jahr zu Jahr wächst die Zahl der Jungen und Mädchen, die sich an der weltweit größten Aktion von Kindern für Kinder beteiligen.

Ziel dieser Aktion ist es, gemeinsam mit den Kirchen Projekte zu unterstützen, die ausschließlich Kindern und Jugendlichen in Asien, Ozeanien, Afrika und Lateinamerika dienen. Dieser Auftrag umfasst neben der Verkündigung der frohen Botschaft einen entwicklungsbezogenen Einsatz für weltweite Gerechtigkeit und Solidarität.

Doch der Blick in die Welt zeichnet allzu oft ein anderes Bild. Täglich begegnen uns immer neue Nachrichten von Terror und Krieg aus vielen Gegenden der Erde. Der Wunsch nach Frieden ist groß. „Kinder bauen Brücken“ ist das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2004. Unbefangener als viele Erwachsene gehen Kinder aufeinander zu, teilen und spielen miteinander. Besonders die Sternsinger bauen jedes Jahr eindrucksvolle Brücken zu den Menschen und für Kinder in der ganzen Welt – Brücken der Freundschaft und der Hilfe.

Rund 3.000 Projekte im Jahr können durch die Aktion Dreikönigssingen finanziell gefördert werden. In diesem Jahr kommen die Spenden auch Projekten in dem afrikanischen Land Ruanda zugute.

Landrat Robert Fischbach gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich auch im kommenden Jahr wieder eine so überwältigende Anzahl Kinder an dieser Aktion beteiligen und damit einen wertvollen Beitrag zur Völkerverständigung leisten werden.
[ schliessen ]