Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Sternsinger besuchten Landrat Fischbach in der Kreisverwaltung
(Pressemeldung 10/2008 vom 10.01.2008)

Marburg-Biedenkopf – Landrat Robert Fischbach empfing am 10. Januar im Kreishaus stellvertretend für alle Sternsinger im Landkreis die Sternsinger der katholischen Pfarrgemeinde aus Schröck, verstärkt durch Sternsinger der Liebfrauengemeinde in Marburg und Kinder aus Moischt und Ebsdorf. 24 Caspare, Melchiore und Balthasare fanden sich im Foyer der Kreisverwaltung in Marburg-Cappel ein.

„Es ist sehr schön, dass ihr uns den Segen in das Kreishaus bringt. In den Nachrichten hört man immer wieder von in Not geraten Kindern, es ist also eine sehr gute und wichtige Aktion, die ihr durchführt“, sagte Landrat Robert Fischbach zu den Sternsingern, die unter der Leitung von Thomas Jakobi und in Begleitung weiterer Erwachsener zur Kreisverwaltung gekommen waren. Er überreichte eine Spende für die Aktion und Süßigkeiten als Anerkennung für das Engagement der Sternsinger.

Die 50. Sammelaktion der Sternsinger steht unter dem Leitwort „Sternsinger für die Eine Welt". In 50 Jahren haben die Sternsinger sicherlich viel erreichen können. Die keineswegs immer gute Situation der Kinder in vielen Ländern der Welt macht deutlich, dass der Einsatz der Sternsinger auch in Zukunft erforderlich sein dürfte. Landrat Fischbach wünschte den Sternsingern viel Erfolg dafür.

Abschließend klebten die Sternsinger das traditionelle Segenssymbol “20*C+M+B*08” an den Eingang des Kreishauses. Die Buchstaben, eingebettet von der Jahreszahl, stehen für “Christus mansionem benedicat”, “Christus segne dieses Haus”.

[ schliessen ]