Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Schreiner-Innung Biedenkopf, Tischler-Innung Marburg sowie der Landkreis Marburg-Biedenkopf veranstalten die Artinea 2008 - Die Ausstellung kann am 2. und 3. Februar im Schloss Rauischholzhausen von Interessierten besucht werden
(Pressemeldung 24/2008 vom 23.01.2008)

Marburg-Biedenkopf / Rauischholzhausen - Zum dritten Mal findet die ARTINEA an der Schnittstelle von Handwerk, Kunst und Design im Schloss Rauischholzhausen statt. Auch die diesjährige Veranstaltung macht die Zusammenhänge und Synergien, die Überschneidungen und spannenden Reibungspunkte der Disziplinen sichtbar – und macht sie zu einem Genuss für unsere Sinne.

„Inzwischen sind es 19 ausstellende Betriebe der Tischler-Innung Marburg und der Schreiner-Innung Biedenkopf, die zusammen mit Künstlern und Designern ihre hochwertigen und innovativen Einzelstücke präsentieren. Im Zentrum stehen auch in diesem Jahr herausragende kreative Produktionen, die überzeugendes künstlerisches Potenzial enthalten. Das Ambiente des Schlosses Rauischholzhausen setzt die qualitätvollen Stücke ins angemessene Licht, verleiht durch seine beeindruckende Raum-Atmosphäre den Werken einen besonderen Glanz und verschafft den Besuchern ein einmaliges ästhetisches Erlebnis“, sagte Landrat Robert Fischbach.

Für die Schreiner-Innung Biedenkopf und die Tischler-Innung Marburg ist diese Ausstellung auch eine Chance, handwerkliches und künstlerisches Können der teilnehmenden Betriebe einem größerem Publikum aufzuzeigen.

Holz ist das Material im Mittelpunkt der ARTINEA, hervorragend ergänzt durch Metall und Glas. Erstmalig wird auch ein neuer Aspekt berührt: der Bereich Klang und Raum stellt sich mit mehreren Betrieben vor. Thomas Labusga, Björn Langlie und Hans-Peter Goletz arbeiten eng mit teilnehmenden Innungsbetrieben zusammen.

Fünf Tischler- bzw. Schreinerbetriebe sind neu hinzugekommen! Auch das werten die Veranstalter als ein Zeichen für die Akzeptanz des ARTINEA-Konzeptes.

Die auf der ARTINEA bereits bekannten regionalen Künstler Hans-Werner Henkel (Holzobjekte), Gerald Lanz (Metallplastiken), Christian Zinser (Glasdesign), Cornelia Maykemper (Malerei), Sibylle Markl (Fotografie) und Horst Barthel (Designobjekte) sind auch 2008 wieder dabei. Zum ersten Mal stellt der Bildhauer Rupert Eichler seine „Charakterköpfe“, Jürgen Barth Lichtobjekte und der Architekt Christian Spitzner Radierungen und Objekte aus. Irina Kart, Angelika Gropper und Doris Baum und Jürgen Kustosch präsentieren ihre Malerei.

Neben den schon bekannten auswärtigen Künstlern Peter Hromek (Holzobjekte), Eugen Wolf (Skulpturen) und Beppe Pepe (Malerei) zeigt Günter Wilhelm erstmals hier seine Fotografien. Die Werkakademie Kassel ist vertreten durch Carolin Bescherer, Regina Giebel, Magnus Ruchhöft und Andreas Dörr mit den Themen Objekte, Taschen und Hüte.

Die diesjährige ARTINEA wird bereits am Freitagabend (1. Februar 2008) mit einer Vernissage für geladene Gäste festlich eröffnet, am Samstag zeigt sie sich ihren Besuchern von 10 bis 22:30 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

[ schliessen ]