Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Ruth Glörfeld ist neue Ansprechpartnerin im Ideen- und Beschwerdemanagement des Landkreises
(Pressemeldung 2/2009 vom 05.01.2009)

Marburg-Biedenkopf – "Für uns hat sich das Ideen- und Beschwerdemanagement als ein weiterer Schritt erwiesen, um die Kreisverwaltung als moderner Dienstleister noch kundenfreundlicher zu gestalten", erläuterte Landrat Fischbach bei der Vorstellung von Ruth Glörfeld als neuer Ansprechpartnerin im Ideen- und Beschwerdemanagement. "In der freien Wirtschaft wird Ideen- und Beschwerdemanagement schon längst genutzt. Dank der Beschwerden hat man auch die Chance, auf Verbesserungspotenziale aufmerksam zu werden. Mit diesem Angebot verbessern wir gleichfalls unseren Bürgerservice und optimieren Verwaltungsabläufe", so Landrat Fischbach.

Ruth Glörfeld hat im Dezember 2008 die Nachfolge von Gesa Zickermann in diesem Aufgabenfeld angetreten, nachdem diese Mitte des vergangenen Jahres die Aufgaben der Leiterin der Stabsstelle Büro des Landrats übernahm.

Frau Glörfeld ist verantwortlich für folgende Aufgabenbereiche:
• Ideen- und Beschwerdemanagement
• Koordinatorin von Projekten des Landkreises, wie z.B. das vom Kreistag am 14.11.2008 beschlossenen Projekt ‚Gesundheitsregion Marburg-Biedenkopf’

Ruth Glörfeld lebt seit 1976 in Marburg, hat Erziehungswissenschaften studiert und war anschließend lange Jahre in der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung tätig. Für eine Unternehmensberatungsgesellschaft hat sie Unternehmen und Arbeitgeber in Personalfragen beraten (und kennt daher beide Seiten, diejenigen, die Arbeit suchen und diejenigen, die geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen.)

Durch die Qualifizierung in systemischer Beratung beim Institut für Systemische Theorie und Praxis (ISTUP) in Frankfurt/Main erwarb sie sich die Grundlagen für den Umgang mit Konflikten und schwierigen Situationen

Seit Dezember 2004 ist sie Mitarbeiterin der Kreisverwaltung und hat als Fallmanagerin im KreisJobCenter gearbeitet.

Als Ansprechpartnerin im Bereich des Ideen- und Beschwerdemanagements sieht sie ihre Aufgabe darin, als Vermittlerin und Moderatorin zwischen den Anliegen der Bürgerin und des Bürgers sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landkreises zu fungieren, wenn es zu Unstimmigkeiten, Konflikten, Unzufriedenheiten oder Missverständnissen und daraus resultierenden Beschwerden kommt.

Erreichbar ist Frau Glörfeld zu den täglichen Öffnungszeiten in der Kreisverwaltung, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, persönlich in ihrem Büro, Raum 420, telefonisch unter: 06421/405-1212, per Fax. Unter 06421/ 405-1400 oder per E-Mail an Beschwerde@Marburg-Biedenkopf.de .

Landrat Fischbach hob noch einmal die Ziele des Ideen- und Beschwerdemanagements hervor: „Es geht um eine rasche Abhilfe bei Problemen, um Kundennähe, um zufriedene Beschäftigte, das Aufnehmen von konstruktiver Kritik und das Zeigen von Kritikfähigkeit, es geht ferner um Veränderungsbereitschaft und die Optimierung von Arbeitsabläufen. Mit Ruth Glörfeld haben wir eine engagierte Mitarbeiterin, die diese Ziele intensiv verfolgen wird und als Ansprechpartnerin für Anregungen und Kritik zur Verfügung steht“, erläuterte Fischbach.

Auf dem Foto sind Ruth Glörfeld und Landrat Robert Fischbach zu sehen. Vorschau - Foto: Landkreis
Landrat Robert Fischbach (rechts) gemeinsam mit Ruth Glörfeld. Foto: Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]