Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Martin Henz und Erwin Koch stehen an der Spitze der Landwirte im Landkreis Marburg-Biedenkopf - Gebietsagrarausschuss konstituiert sich und wählt Vorsitzenden/ Landrat Fischbach: „Ausschuss ist wichtiges Bindeglied!“
(Pressemeldung 16/2010 vom 19.01.2010)

Marburg-Biedenkopf – Der Gebietsagrarausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat in seiner konstituierenden Sitzung am Dienstag den Landwirt Martin Henz aus Marburg-Moischt für weitere fünf Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Er übernimmt damit auch die Funktion des Kreislandwirts. Der Ausschuss benannte zudem Erwin Koch aus Gladenbach-Diedenshausen zum stellvertretenden Vorsitzenden.

Dem Gebietsagrarausschuss gehören außerdem an: Johannes Wagner und Karl-Heinz Hamenstädt vom Kreisbauernverband Marburg-Kirchhain-Biedenkopf, Karl-Heinz Dickhaut und Reiner Nau vom Fachverband landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen, Ulrich Zick und Frank Staubitz von der Hessischen Landjugend, Brigitte Wege und Martina Ludwig vom Bezirkslandfrauenverband, Harald Richter und Kurt Wenz von der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Peter Schulz und Horst Bonacker vom Hessischen Gärtnereiverband sowie Rainer Claar von der Vereinigung Ökologischer Landbau.

„Der Gebietsagrarausschuss ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den landwirtschaftlichen Betrieben und der Landwirtschaftsverwaltung“, erläuterte Landrat Robert Fischbach die Bedeutung dieses Gremiums. Gerd Jürgen Daubert, Leiter des Fachbereichs Ländlicher Raum und Verbraucherschutz beim Landkreis Marburg-Biedenkopf, ergänzte, dass in diesem Gremium nicht nur ein guter und sinnvoller Informationsaustausch ermöglicht werde. Auch die Meinung der Landwirte, zum Beispiel zu Land beanspruchenden Maßnahmen, wie etwa Straßenbau, könne durch den Ausschuss in Stellungnahmen einfließen. „Alle entscheidenden Fragen, die die Landwirtschaft betreffen, werden im Ausschuss besprochen“, so Daubert.

Der Gebietsagrarausschuss wirkt insbesondere mit bei Stellungnahmen im Bereich der landwirtschaftlichen Ausbildung, Erwachsenenfortbildung und Förderung, bei der Benennung von Mitgliedern für in Agrarfragen tätigen Beiräten und Ausschüssen, bei Stellungnahmen zu Maßnahmen bei der Agrarstrukturverbesserung und zu flächenbezogenen Planungen, bei der Förderung von Erzeugung, Versuchswesen, Vermarktung und regionaler Schwerpunktbildung sowie bei der Durchführung von gesetzlichen Maßnahmen auf dem Gebiet der Landwirtschaft – einschließlich des Garten- und Weinbaus.

Martin Henz, der dem Ausschuss auch in der aktuellen Sitzungsperiode bis 31. Dezember 2015 vorsteht, bekleidet das Amt des Kreislandwirts bereits seit 19 Jahren. Der 62-Jährige betreibt im Marburger Stadtteil Moischt einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Ackerbau und Rinderzucht. Aus Erfahrung weiß er: „Man kann schon Einiges bewirken, wenn man früh genug zur Stelle ist!“

Sein Stellvertreter Erwin Koch aus Gladenbach-Diedenshausen ist 61 Jahre alt und im Bereich Ackerbau als Nebenerwerbslandwirt tätig.

Martin Henz ist der Vorsitzende des neuen konstituierten Gebietsagrarausschusses; er hat auch die Funktion des Kreislandwirts inne. Als Stellvertreter wurde Erwin Koch benannt. Vorschau - Foto: Landkreis
Martin Henz (vorne) ist der Vorsitzende des neuen konstituierten Gebietsagrarausschusses; er hat auch die Funktion des Kreislandwirts inne. Als Stellvertreter wurde Erwin Koch benannt. Foto: Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]