Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landrat Fischbach händigt in der Kreisverwaltung die Sportplakette des Bundespräsidenten an die SG Niederwalgern/Wenkbach aus
(Pressemeldung 15/2008 vom 15.01.2008)

Marburg-Biedenkopf – „Innenminister Volker Bouffier hat mich gebeten, diese Plakette des Bundespräsidenten an die SG Niederwalgern/Wenkbach auszuhändigen. Das ist eine selten vergebene und sehr hohe Auszeichnung, zu der ich der SG Niederwalgern/Wenkbach ganz herzlich gratuliere“, sagte Landrat Robert Fischbach.

Die Verleihung der Sportplakette des Bundespräsidenten ist als staatliche Auszeichnung für Vereine oder Verbände bestimmt, die sich mindestens 100 Jahre besondere Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sports erworben haben. Der beim Deutschen Sportbund bestehende Empfehlungsausschuss prüft in jedem Einzelfall die Verleihungsvoraussetzungen. Erst dann, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, wird der Verein zur Ehrung vorgeschlagen.

Unabhängig von den politischen Strömungen und der Verfasstheit des Staates haben sich in der Mitte des 19. Jahrhunderts Bürgerinnen und Bürger in Sportvereinen organisiert. Seither verbringen viele Menschen einen bedeutenden Teil ihres Lebens in diesen Gemeinschaften und finden sich immer wieder neu im Wechsel der Generationen zusammen.

Landrat Fischbach würdigte das Engagement des Vereins, der in so vielen unterschiedlichen Abteilungen für die beiden Orte Großes geleistet hat. In diesem Zusammenhang bedankte er sich auch bei allen Personen, die sich ehrenamtlich aktiv an der Vereinsarbeit beteiligen und erinnerte daran, dass man trotz des großen Einsatzes nicht immer nur positive Rückmeldungen erfährt, sondern oftmals auch der Kritik ausgesetzt ist. Schließlich wies er darauf hin, dass auch die Familien der im Verein Tätigen dieses Engagement mittragen müssten, denn sonst sei ein solcher Einsatz nicht möglich. Er übergab die Plakette des Bundespräsidenten an den Vereinsvorsitzenden Hans-Heinrich Heuser.


Hintergrundinformation zum Verein
(Quelle Internetauftritt des Vereins)
SG Niederwalgern/Wenkbach 05/07 e.V
Die SG Niederwalgern/Wenkbach wurde am 27. Oktober 1972 aus den ursprünglichen Vereinen TSV 1907 Niederwalgern e.V. und TuSpo 1905 Wenkbach e.V. gegründet. Die Anfänge sind festgehalten in unserer Vereinschronik, die anlässlich des 75-jährigen Jubiläums erstellt wurde. Fußball, und damit auch der Ausbau des Sportgeländes „An den Alten Gräben“ stand zu dieser Zeit im Vordergrund. So wurde in der Mitgliederversammlung vom 21.1.1977 die Erweiterung des bislang provisorischen Umkleidegebäudes und der Ausbau des Aufenthaltsraumes zu einem Sportheim beschlossen. Auch damals schon hervorzuheben war die Jugendabteilung, die seit dem Zusammenschluss zur Spielgemeinschaft im Jahre 1967 und in Fortsetzung seit Gründung der Sportgemeinde Niederwalgern-Wenkbach mit beachtlichen Erfolgen aufwarten konnte. Fußball wurde aber nicht nur von den Alten Herren, den Senioren und Jugendlichen gespielt: im Juni 1981 bildete sich eine Damenfußball-Abteilung, die erstmals 1982 am offiziellen Spielbetrieb teilnahm. Die Wurzeln der Turnabteilung gehen bis ins Jahr 1969 zurück. Leider existieren erst ab 1984 schriftliche Berichte. In den 70er Jahren wurde aus der Frauengymnastik eine Damengymnastikgruppe, die sich nicht nur zum wöchentlichen Sport traf, sondern sehr zahlreiche Ausflüge, Wander- und Radtouren, Theaterbesuche und vieles mehr unternahm. In 1981 wurde erstmalig eine Mädchensportgruppe eröffnet. Bei einer Teilnahme an den wöchentlichen Übungsstunden von durchschnittlich 25 Mädchen im Alter bis zu 14 Jahren zeigte sich, dass auch hier eine Lücke geschlossen werden konnte. In das Jahr 1981 fällt auch die Gründung unserer Basketball-Abteilung. Günstig für die Hallensportler wirkte sich dabei der Bau der Großsporthalle der Gesamtschule Niederwalgern aus, die fortan mitbenutzt werden konnte. Die „jüngste“ Abteilung ist die Tennis-Abteilung, die sich am 17.05.1982 aus 22 entschlossenen Tennisanhängern bildete. Im April 1983 wurden zwei Ascheplätzen nach zweimonatiger Bauzeit fertiggestellt. In 1984 begann dann der Bau des Gerätehauses. Das 90-jährige Bestehen wurde im Jahr 1997 gefeiert. Eröffnet wurden die Feierlichkeiten am 12. Juli 1997 im Bürgerhaus Niederwalgern mit einem Festkommers. Daran anschließend fand eine Sportwoche vom 14.07. - 19.07.1997 mit einem Seniorenturnier, einem Altherrenturnier und Jugendspielen statt.

Landrat Robert Fischbach händigte in der Kreisverwaltung die Sportplakette des Bundespräsidenten an Vertreter der SG Niederwalgern/Wenkbach aus (v.l.n.r., vordere Reihe): Landrat Robert Fischbach, Elke Laus, Hans-Heinrich Heuser, Willi Scherer, Bürgermeister Volker Muth und Landtagsabgeordnete Silke Tesch, (mittl. Reihe:) Marita Parsch, Maritta Morawietz, Karl Lemmrich, Konrad Eucker, (hintere Reihe:) Felix Öchsner, Dr. Franz Nitsch (Sportkreisvorsitzender) und Hermann Brand (stv. Sportkreisvorsitzender). Vorschau - Foto Landkreis
Landrat Robert Fischbach händigte in der Kreisverwaltung die Sportplakette des Bundespräsidenten an Vertreter der SG Niederwalgern/Wenkbach aus (v.l.n.r., vordere Reihe): Landrat Robert Fischbach, Elke Laus, Hans-Heinrich Heuser, Willi Scherer, Bürgermeister Volker Muth und Landtagsabgeordnete Silke Tesch, (mittl. Reihe:) Marita Parsch, Maritta Morawietz, Karl Lemmrich, Konrad Eucker, (hintere Reihe:) Felix Öchsner, Dr. Franz Nitsch (Sportkreisvorsitzender) und Hermann Brand (stv. Sportkreisvorsitzender). Foto: Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]