Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Künstlerinnen und Künstler aus dem Landkreis können sich noch bis Ende März um die die Mitwirkung an den Kunsttagen Marburg-Biedenkopf 2011 bewerben

Pressemitteilung 003/2011 vom 4. Januar 2011

 

Hochform.art - Kunst in Hochform und im Hochformat lautet das Motto

Marburg-Biedenkopf – Die Kreisverwaltung macht darauf aufmerksam, dass sich Künstlerinnen und Künstler aus dem Landkreis noch bis zum 31. März 2011 beim Landkreis mit Kurzangaben zu ihrer Person um die Mitwirkung bewerben können, ohne jedoch schon die Exponate einzureichen (Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Kulturarbeit, Stichwort „Kunsttage“, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: kultur@marburg-biedenkopf.de). Eine Jurierung der Originale wird voraussichtlich Anfang Juni 2011 erfolgen. Die Künstlerinnen und Künstler müssen einen Erstwohnsitz oder zumindest einen zweiten Wohnsitz oder ein Atelier im Landkreis Marburg-Biedenkopf vorweisen können. Es können pro Bewerbung maximal drei Exponate eingereicht werden.

Die alle zwei Jahre stattfindenden Kunsttage Marburg-Biedenkopf erfreuen sich großer Beliebtheit. Mit interessanten Ausstellungsorten wie etwa den Werkshallen der ehemaligen Firma Monopol Usbeck, dem alten Güterbahnhof oder dem "Laden 5" in Marburg und wechselnden Motti ("Rot", "ganz/schön/schräg", "Tempo Tempo" oder "landein – stadtaus") wurden sowohl für die Künstler als auch für das Publikum interessante Rahmenbedingungen geschaffen.

"Das Motto für die Kunsttage 2011 lautet: 'Hochform.art'. Damit sind mehrere Dinge verbunden. Einerseits müssen alle eingereichten Arbeiten im Hochformat sein, andererseits steht inhaltlich die Hochform im Mittelpunkt. Das gilt sowohl für die eigentliche Form als auch im übertragen Sinn für die emotionale oder körperliche Hochform, die künstlerisch dargestellt werden kann, übrigens auch für abstrakte Arbeiten oder Landschaften. Die Kunst der Hochform, also "hochform.art" steht - symbolisiert durch die Schreibweise – schließlich zudem für die digitale Kunst.

Die Kunsttage sollen erneut im August stattfinden, wahrscheinlich vom 13. bis zum 28. August 2011.

Das Organisationsteam der Kunsttage sucht nunmehr nach geeigneten Räumlichkeiten für die Dauer der Kunsttage 2011 in Marburg wie etwa leer stehende Industrie- oder Bürogebäude, Hallen oder große Säle in oder um Marburg. Rund 1.000 Quadratmeter Fläche werden benötigt. Tipps und Hinweise werden gerne entgegengenommen.
 

zurück