Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreisverwaltung informiert sich über I.D.E.E. im Hochsauerlandkreis
(Pressemeldung 39/2008 vom 31.01.2008)

Marburg-Biedenkopf – Eine Delegation aus der Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf mit Landrat Robert Fischbach und Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern an der Spitze sowie Mitarbeitern des Energie-Kompetenzteams der Kreisverwaltung besuchte das Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien (I.D.E.E.) in Olsberg/Sauerland. 

Vor Ort wurde die Gruppe von Landrat Dr. Karl Schneider vom Hochsauerlandkreis begrüßt, der die Vorteile dieser Institution für den Landkreis aufzeigte und die Struktur dieses Kreises darstellte. Der Erste Vorsitzende von I.D.E.E. e.V., Diether Hils, erklärte den Besuchern aus Hessen die Intention dieses Zentrums sowie dessen Aufbau. Dipl.-Ing. Martin Schwarz erläuterte anschließend die Institution. Wie beispielweise moderne Holzheizungen aussehen und wie effektiv mit diesem Rohstoff in unterschiedlichen Formen (wie Pellets oder Holzhackschnitzel) geheizt werden kann, vermittelte Schwarz ebenso eindrucksvoll, wie etwa über die Leistungsfähigkeit und Spezialisierung bestimmter Heizanlagen. Das vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte I.D.E.E. in Olsberg-Steinhelle bietet für alle Interessierte wichtige Informationen, ganz gleich ob sie aus privatem Interesse kommen oder als Handwerker mit beruflichem Hintergrund. Holz bietet viele Vorteile gegenüber fossilen Brennstoffen, das zeigt I.D.E.E. deutlich auf.

Landrat Fischbach zeigte sich sehr angetan von dieser Einrichtung: „I.D.E.E. zeigt, dass auch mehrere Institutionen bei gemeinsamen Interessen für alle Beteiligten sehr sinnvoll und effektiv zusammenarbeiten können. Wenn Kunden, Handwerker und die anbietenden Firmen so eng zusammenarbeiten, kann dem Ansinnen, mehr auf erneuerbare Energien zu setzen, wirkungsvoll Vorschub geleistet werden. Für unser Kompetenzteam Energie ist es sehr wichtig zu erfahren, welche Ansätze es auch woanders - wie hier im Hochsauerlandkreis - gibt. Ich nehme viele Anregungen mit.“

Ein wichtiger Schwerpunkt der Arbeit des I.D.E.E. ist die Aus- und Fortbildung des Handwerks. Neben dem Heizen mit Holz informiert das I.D.E.E. auch über Solartechnik, das Informationsangebot soll auf weitere Erneuerbare Energien ausgedehnt werden. Initiatoren und Träger des bundesweit größten Informationszentrums für die Biowärme sind die Mitglieder des gleichnamigen I.D.E.E. e.V., dem die Handwerkskammer Arnsberg, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerland mbH, die Stadt Olsberg, die Sparkasse Hochsauerland, die Schornsteinfegerinnung, der Förderverein Forst und Holz e.V., der Interessenverband zur Förderung des Handwerks e.V. und die Landesforstverwaltung NRW angehören.

Vor Ort stellte die Gruppe aus Marburg-Biedenkopf den Gastgebern das Projekt Bio-Regio-Holz Lahn vor.

Über eventuell mögliche Formen der Zusammenarbeit des Landkreises mit dem Informations- und Demonstrationszentrum wird demnächst beraten.

Kontaktadresse: Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien e.V. (I.D.E.E.), Carls-Aue-Straße 91, 59939 Olsberg, Telefon: 0 29 62 / 802-840, Fax: 0 29 62 / 802-890, E-Mail: info@idee-nrw.de , Internet: www.idee-nrw.de.

Eine Delegation aus Marburg-Biedenkopf mit Landrat Robert Fischbach und Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern an der Spitze besuchte das Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien (I.D.E.E.) in Olsberg und wurde dabei von Vertretern des Hochsauerlandkreises und des Vereins I.D.E.E. e.V. mit Landrat Dr. Karl Schneider sowie dem Vereinsvorsitzenden Diether Hils und Martin Schwarz (I.D.E.E.e.V.) begrüßt und informiert. Vorschau - Foto: Landkreis
Eine Delegation aus Marburg-Biedenkopf mit Landrat Robert Fischbach (5.v.l.) und Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern (6.v.l.) an der Spitze besuchte das Informations- und Demonstrationszentrum Erneuerbare Energien (I.D.E.E.) in Olsberg und wurde dabei von Vertretern des Hochsauerlandkreises und des Vereins I.D.E.E. e.V. mit Landrat Dr. Karl Schneider (4.v.l.) sowie dem Vereinsvorsitzenden Diether Hils (3.v.l.) und Martin Schwarz (I.D.E.E. e.V., 2.v.r) begrüßt und informiert. Foto: Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]