Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreisverwaltung hielt dem Ansturm der Karnevalisten aus dem Landkreis nicht stand
(Pressemeldung 45/2008 vom 31.01.2008)

Marburg-Biedenkopf - Mit guter Stimmung und donnerndem „Helau“ stürmten Karnevalisten aus dem ganzen Kreisgebiet angeführt vom Marburger Prinzenpaar Prinzessin Moni I. und Prinz Kai I., dem Prinzenpaar aus Stadtallendorf mit Prinzessin Christel I. und Prinz Norbert sowie dem Prinzenpaar aus Neustadt mit Prinzessin Sahra I. und Prinz Andreas IV. sowie dem Kinderprinzenpaar aus Neustadt mit Christina I. und Antonio I. das Kreishaus.

Zwar versuchten Landrat Robert Fischbach und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern mit Redegeschick das Kreishaus zu verteidigen, schließlich mussten sie sich den Karnevalisten aus dem Landkreis aber doch ergeben. Spätestens als die Schlipse abgeschnitten wurden, war der Kampf verloren. Zum Zeichen der Kapitulation schwenkte der Landrat eine weiße Fahne.

Der von den Karnevalisten „abgesetzte Landrat“ lud dann das „närrische Volk“ ins Kreishaus zu Musik, Getränken und Ordensverleihungen. Landrat Fischbach ehrte insgesamt 52 verdiente Karnevalistinnen und Karnevalisten aus karnevalistischen Vereinigungen der närrischen Hochburgen im Landkreis.

Landrat Robert Fischbach und Erster Kreisbeigeordnter Dr. Karsten McGovern konnten dem Ansturm der Karnevalisten auf das Kreishaus auf Dauer nicht standhalten. Spätestens als die Prinzessinnen Moni I. aus Marburg und Christel I. (aus Stadtallendorf) die begehrten Krawatten abgeschnitten hatten, war der Widerstand gebrochen. Vorschau - Foto Landkreis
Landrat Robert Fischbach (2.v.r.) und Erster Kreisbeigeordnter Dr. Karsten McGovern konnten dem Ansturm der Karnevalisten auf das Kreishaus auf Dauer nicht standhalten. Spätestens als die Prinzessinnen Moni I. (re.) aus Marburg und Christel I. (aus Stadtallendorf) die begehrten Krawatten abgeschnitten hatten, war der Widerstand gebrochen. Foto Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]