Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Jahresbericht 2005-2007: Information – Beratung – Projekte * Das Frauenbüro des Landkreises Marburg-Biedenkopf präsentiert seine Arbeit
(Pressemeldung 29/2009 vom 27.01.2009)

Marburg-Biedenkopf – „Das Frauenbüro ist für alle Frauen aus der Kreisverwaltung und aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf da – und auch für Männer, die an Gleichstellungsfragen interessiert sind!“, steht auf der Titelseite des Jahresberichtes 2005/2006/2007 des Kreisfrauenbüros, den Landrat Robert Fischbach und Frauenbeauftragte Claudia Schäfer im Rahmen eines Pressegesprächs vorstellten. „Frauenförderung und Gleichstellungspolitik in unserem Landkreis und in der Kreisverwaltung liegen uns sehr am Herzen“, machte Landrat Fischbach deutlich.

Aber was macht eigentlich das Frauenbüro des Landkreises Marburg-Biedenkopf? Intern wird die Frauenbeauftragte bei allen personellen, organisatorischen und sozialen Maßnahmen beteiligt, nimmt also beispielsweise bei Auswahlgesprächen teil, organisiert zudem Fortbildungen für die weiblichen Beschäftigten und berät die Mitarbeiterinnen.

Der Schwerpunkt dieses Berichtes ist jedoch der externe Bereich. Hier verfolgt das Frauenbüro die anspruchsvolle Zielsetzung, die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Landkreis Marburg-Biedenkopf zu fördern. Mit einer Vielzahl an gesellschaftlichen Themenstellungen ist das Spektrum der Aufgaben sehr weit gefasst. Die Inhalte reichen von dem zentralen Thema Frau und Beruf, dem Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Kindern über Frauengesundheit und Gleichstellungsprojekte bis hin zu geschlechtspezifischen Fragestellungen in der Regionalplanung. Dabei setzt das Frauenbüro auf Kooperationen und Netzwerkarbeit mit zahlreichen Institutionen, Organisationen und Vereinen sowie eine konstruktive Zusammenarbeit mit kommunalen, landes- und bundesweit tätigen Gremien und Arbeitskreisen. Hinzu kommt die Organisation von Fortbildungen für interessierte Bürgerinnen und deren Beratung bei allen gleichstellungsrelevanten Fragestellungen.

Claudia Schäfer stellte einzelne Projekte aus dem Berichtszeitraum vor. So konnten zum Beispiel modellhaft Anti-Aggressionskurse für Täter häuslicher Gewalt eingerichtet werden. Im Bereich Gesundheit wurden zwei Frauengesundheitswochen veranstaltet, bei denen jeweils rund 35 Veranstalterinnen erfolgreich zusammenarbeiteten und viele Frauen aus dem Landkreis die Chance nutzten, sich intensiv über Gesundheitsthemen zu informieren. Mit der Gründung des Unternehmerinnen-Netzwerkes im Landkreis Marburg-Biedenkopf entstand eine wertvolle Plattform, die das wirtschaftliche Potential von Frauen in unserer Region gezielt stärkt. In unserem KreisJobCenter wurden aufgrund einer geschlechtsspezifischen Analyse zahlreiche Maßnahmen umgesetzt und damit Frauen in ihren jeweiligen Lebenssituationen bei der Integration in Arbeit gezielt unterstützt, beispielsweise durch die Gründung einer spezielle Frauenberatungsstelle mit Kinderbetreuung. „Sehr gefreut haben wir uns auch, dass wir im Jahr 2007 mit 150 Gästen den 20. Geburtstag von Frauenkommission und Frauenbüro des Landkreises mit einem bunten Jubiläumsfest feiern und dabei all unseren Wegbegleitern und Kooperationspartnern für ihre Unterstützung danken konnten“, hob Claudia Schäfer hervor.

All das und noch viel mehr findet sich im Jahresbericht auf 35 ansprechend gestalteten Seiten, die durch zahlreiche Fotos und Grafiken abgerundet werden. Claudia Schäfer und Mitarbeiterin Katja Weber freuen sich über das gelungene Ergebnis: „Wir können auf erfolgreiche Jahre zurückblicken! Doch es gibt auch noch viel zu tun.“ Im Frauenbüro stehen nämlich schon wieder neue Termine an: Neben der Veröffentlichung und Bewerbung des Fortbildungsprogramms 2009 laufen bereits die Vorbereitungen für den Internationalen Frauentag. Im Rahmen des 8. März veranstaltet das Frauenbüro zusammen mit vielen Organisationen und Institutionen eine Infobörse zum Thema „Frau-Beruf-Zukunft“. Und im April organisiert das Frauenbüro zusammen mit der Jugendförderung des Landkreises wieder den beliebten „Girls’Day: Mädchen-Zukunftstag, bei dem im letzten Jahr rund 1.250 Mädchen teilgenommen haben.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können den Frauenbericht 2005/2006/2007 auf den Internetseiten des Landkreises unter www.marburg-biedenkopf.de (Frauen) herunterladen. Das Frauenbüro ist montags bis freitags während der Servicezeiten von 8 bis 14 Uhr zu erreichen, Telefonnummer 06421 / 405-1311.

Der Jahresbericht des Frauenbüros wurde in der Kreisverwaltung durch Landrat Robert Fischbach, Claudia Schäfer (Frauenbüro) Kreisbeigeordnete Ingrid Balzer (Frauenkommission) und Katja Weber (Frauenbüro) vorgestellt. Vorschau - Foto: Landkreis
Der Jahresbericht des Frauenbüros wurde in der Kreisverwaltung vorgestellt (v.l.n.r.): Katja Weber (Frauenbüro), Landrat Robert Fischbach, Claudia Schäfer (Frauenbüro) und Kreisbeigeordnete Ingrid Balzer (Frauenkommission). Foto: Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]