Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Haushaltsdefizit des Landkreises für das Jahr 2007 sinkt um weitere 2,5 Mio. Euro auf rund 6,5 Mio. Euro
(Pressemeldung 10/2007 vom 17.01.2007) Marburg-Biedenkopf – In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 15.01.2007 informierte Landrat Robert Fischbach die Mitglieder über eine weitere Reduzierung des im Entwurf des Haushaltsplanes noch vorhandenen Defizits von 9,1 Mio. Euro auf nunmehr noch 6,5 Mio. Euro. Diese erfreuliche Entwicklung resultiert laut Landrat Fischbach größtenteils aus zusätzlichen Verbesserungen im Kommunalen Finanzausgleich.

Die Schlüsselzuweisungen belaufen sind auf rund 35 Mio. Euro. Das sind 3 Mio. Euro mehr als zunächst erwartet. Die Krankenhausumlage, die der Kreis an das Land zu zahlen hat, fällt mit 2,6 Mio. Euro um 1,1 Mio. Euro geringer aus, als bisher kalkuliert. Allerdings reduziert sich auch auf der Einnahmenseite im Verwaltungshaushalt die Kreisumlage von den Kommunen um rund 700.000 Euro. An Umlage an den Landeswohlfahrtsverband müssen weitere 630.000 Euro eingeplant werden. Der Gesamtbetrag beläuft sich somit auf ungefähr 35 Mio. Euro.

„Die Entwicklung der Kreisfinanzen stellt sich aufgrund der zusätzlichen Verbesserungen in 2007 deutlich positiver dar, als ursprünglich anzunehmen war. Wir freuen uns – wie auch die Kommunen – über die besseren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die diese positive Entwicklung erst ermöglicht habe“, sagte der Landrat.

Auf Basis des Haushaltes 2007 sowie weiter anhaltender guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sollte es bei Fortführung der bisherigen sparsamen Haushaltspolitik vielleicht schon möglich sein, bereits für das Jahr 2008 wieder einen ausgeglichen Haushaltsplan vorzulegen“, so Landrat Fischbach.
[ schliessen ]