Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des BUND und des Landkreises: Multivision „Klima & Energie“ in Niederwalgern zu Gast
(Pressemeldung 31/2008 vom 31.01.2008)

Marburg-Biedenkopf – Das UN-Dekade-Schulprojekt „Klima & Energie“ im Auftrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist am 31.01. im Musik- und Kulturhaus an der Gesamtschule in Niederwalgern zu Gast. Unterstützt vom Landkreis Marburg-Biedenkopf und den Stadtwerken Marburg werden insgesamt über 800 Schüler/innen der GSN sowie 60 des Landschulheims Steinmühle an den Projekttagen teilnehmen. Die Schirmherrschaft hat Landrat Robert Fischbach übernommen.

Das bundesweite Bildungsprojekt informiert die Jugendlichen über den Klimawandel als Folge der Nutzung fossiler Energieträger und über die Möglichkeiten und Chancen der erneuerbaren Energien.

Die Multivision „Klima&Energie“ will Kinder und Jugendliche für die Idee des Klimaschutzes mit aktiver Bildungsarbeit begeistern. “Trotz der intensiven Berichterstattung haben viele Jugendliche kaum Wissen über Ursache und Wirkung des Klimawandels und was getan werden kann“ weiß Sören Janssen vom Vorstand der Multivision. Das deutschlandweite Schulbildungsprojekt erklärt die Zusammenhänge des Klimawandels und motiviert Jugendliche mit konkreten Handlungsmöglichkeiten zum Mitmachen. „Wir wollen Jugendliche für die Neugestaltung unserer energieintensiven Lebensweise gewinnen. Diese Jugend muss eine CO2 Reduktion von 80 Prozent meistern. Die Multivision zeigt, dass der Einsatz erneuerbarer Energien gerade für kommende Generationen ökologische und wirtschaftliche Perspektiven bietet“, erklärt Janssen.

Landrat Robert Fischbach sieht im Thema Klima und Energie eine der zentralen Themen der Zukunft: „Mein Ziel ist es, stark auf die erneuerbaren Energien zu setzen. Je mehr diese genutzt werden, desto besser! Hier liegen noch große Potenziale und Chancen in den ländlichen Räumen. An einer Schule im Landkreis sind wir durch Photovoltaik und eine Biogasanlage bereits weitgehend energieautark. Es ist mir ein wichtiges Thema, deswegen habe ich hier gerne die Schirmherrschaft übernommen.“

Der Schulleiter der Gesamtschule in Niederwalgern, Dr. Horst Tritschler, hält dieses Angebot für  sinnvoll und zukunftsweisend. „Wenn viele Menschen an vielen kleinen Orten viele gute Dinge tun, wird sich das Gesicht der Welt verändern.“ Gemäß diesem alten afrikanischen Sprichwort bemüht sich unsere Schulgemeinde seit Jahren erfolgreich, im Bereich von Mülltrennung, Energieeinsparung und sozialem Engagement unseren Beitrag für eine gerechtere und dem Erhalt der Zukunft verpflichteten Welt zu leisten. Die Multivision soll nun ein erweitertes Engagement unserer Schülerschaft begründen.

Auch Dr. Susanne Nawrath vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung empfiehlt den Besuch des Bildungsprojektes, welches „ …einen wissenschaftlich korrekten und sehr verständlichen Überblick…“ über das Thema gibt. „In der Multivision wird detailliert auf die alternativen Energieträger wie Wind, Sonne, Wasserkraft und Erdwärme eingegangen“, empfiehlt auch Hermann Scheer von Eurosolar das Projekt, das vom Bundesumweltministerium unterstützt wird. Die Multivision „Klima&Energie“ ist auf Tournee durch ganz Deutschland und wird in den in den kommenden drei Jahren rund 500.000 Jugendliche ansprechen.

„Klima & Energie“ ist ein offiziell ausgezeichnetes UN-Dekade-Schulprojekt, das im Rahmen der Weltdekade der Vereinten Nationen (2005-2014) „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ durchgeführt wird. Hauptziel des deutschen Aktionsplans zur UN-Dekade ist, den Gedanken der nachhaltigen Entwicklung in allen Bildungsbereichen zu verankern. Die Dekade wird in Deutschland von der deutschen UNESCO-Kommission-Berlin gesteuert und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland Horst Köhler.

Weitere Informationen zur Multivision „Klima & Energie“ und Bilder zum Download finden Sie unter http://www.multivision.info

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
• Multivision e.V., Svenja Keitzel Tel: 040/416207-22
• Multivision e.V., Sören Jansen/Vorstand Tel: 040/416207-24 oder 0177/4166487

Im Rahmen einer Multivisionsschau des BUND zum Thema Klima und Energie informierte Landrat Robert Fischbach über die vielfältigen Ansätze des Landkreises zum Einsatz erneuerbarer Energien. Er stand den Schülerinnen und Schülern auch für Fragen zur Verfügung. Vorschau - Foto: Landkreis
Im Rahmen einer Multivisionsschau des BUND zum Thema Klima und Energie informierte Landrat Robert Fischbach über die vielfältigen Ansätze des Landkreises zum Einsatz erneuerbarer Energien. Er stand den Schülerinnen und Schülern auch für Fragen zur Verfügung. Foto: Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]