Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Förderung des Chorwesens - Schwerpunkt: Projektförderung und Jugendarbeit - Anträge können bis zum 31. März 2007 eingereicht werden -
(Pressemeldung 12/2007 vom 18.01.2007) Marburg-Biedenkopf – „Auch heute noch ist die Musik Ausdruck des Lebensgefühls. Trotz Computer und Technik: die Gesellschaft besteht aus Menschen und nicht aus Maschinen. Und Menschen haben keinen Motor, sondern ein Herz, ein Gemüt, und das verlangt nach Musik! Wir haben fast vierhundert Chöre im gesamten Landkreis. Das zeigt, wie stark das Chorwesen im Landkreis ausgeprägt ist, zumal es „nur“ rund 190 Orte im Landkreis gibt“, sagte Landrat Robert Fischbach. Auch in diesem Jahr sollen sie wieder mit den Schwerpunkten Projektförderung und Jugendarbeit gefördert werden.

Die Förderung des Chorwesens erfolgt einerseits im Rahmen einer Sockelförderung über die Sängerbünde und Sängerkreise und zum anderen mittels einer Projektförderung. Während die Sockelförderung ausschließlich den Sängerkreisen bzw. Kirchen zur weiteren Verwendung, insbesondere für Fortbildungen zur Verfügung gestellt wird, sollen durch die Projektförderung alle Chöre die Möglichkeit erhalten, bei besonderen Aktivitäten unterstützt zu werden.

Grundsätzlich gilt, dass Projekte gefördert werden, die beispielhaft sind, die herausragende Leistungen darstellen und vor allem der Förderung und Ausbildung der Kinder- und Jugendchöre dienen. Als mögliche Projekte kommen so zum Beispiel die Gründung eines Jugendchores oder einer Jugendgruppe, die Aus- und Fortbildung von Jugendlichen, Weiterbildungs- bzw. Stimmbildungsveranstaltungen (zum Beispiel als Wochenendseminar), aber auch Veranstaltungen wie „Wertungs- oder Kritiksingen mit defizitärer Finanzierung“ in Betracht. Wichtig dabei ist, dass es sich um eine zukünftige Maßnahme handelt und je Maßnahme Ausgaben in Höhe von mindestens 200 Euro erreicht werden.

Die Antragstellung sollte mittels eines Antragsformulars vor der Durchführung der Veranstaltung erfolgen und spätestens bis zum 31. März eines jeden Kalenderjahres an die Kreisveraltung geschickt werden. Dieses Formular kann beim Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Kulturarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, Tel.: 06421/405-1228 (achenbachs@marburg-biedenkopf.de) angefordert werden. Der Antrag ist auch im Internet über die Homepage des Landkreises auf folgendem Weg zu beziehen: http:\\www.marburg-biedenkopf.de, Bildung und Kultur, Kultur, Chorwesen. Ein Finanzierungsplan, aus dem alle projektbezogenen Einnahmen und Ausgaben ersichtlich sind, ist dem Antrag beizufügen.

Die Anträge werden dann von der Verwaltung vorab geprüft und im April von einem Gremium mit Fachleuten aus den jeweiligen Förderbereichen und aus der Verwaltung auf ihre Förderung hin entschieden.
[ schliessen ]